Benzinpreissuche
E-Ladestationen
Geldautomaten-Suche
Apotheken-Notdienste suchen
Kinosuche
Filmsuche

Naumann Dominik Brauerei

Eintrag gefunden unter: Restaurants, sonstige Zwönitz
Grünhainer Str. 15
08297 Zwönitz
zur Karte
037754 5 99 05 Gratis anrufen
Bearbeiten E-Mail senden Chat starten

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Geschlossen

Montag

11:00 00:00

Dienstag

11:00 00:00

Mittwoch

11:00 00:00

Donnerstag

11:00 00:00

Freitag

11:00 00:00

Samstag

11:00 00:00

Sonntag

11:00 00:00

Tisch anfragen

Standort & Anfahrt

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus mehreren Quellen

5.0
* * * * *

basierend auf 11 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (3 Bewertungen)
5.0 * * * * *
auf golocal ansehen
HolidayCheck (8 Bewertungen)

Nicht in Gesamtnote eingerechnet

Yelp (10 Bewertungen)
Tripadvisor (7 Bewertungen)

Neueste Bewertungen

* * * * *

Katrin

, 12.02.2023 HolidayCheck

„Die Bergstadt Zwönitz mit der Brauerei als Ausgangspunkt für unseren Urlaub im Erzgebirge. Die ...

ns5Bewert19ung m7j0zeldoegn
* * * * *

Ein golocal Nutzer

, 25.05.2022 golocal

„... sehr schönes, modernes Hotel, Zimmer waren hochmodern und auf Thema Bier abgestimmt, alle Mitarbeiter, egal ob Chef oder Angestellte sehr freundlich, hilfsbereit und immer ansprechbar. Auch das Essen sowie die Speisekarte sehr gut, vielfältig, auch variierbar. Im Biergarten war es richtig toll, die Bedienung war immerzu da, auch als wir etwas länger saßen. Sogar der Nachtwächter kam vorbei und ließ sich auf einen Plausche ein. Das einzige Mango war bei uns und 4 anderen Ehepaaren, die richtig harten Betten. Von gutem Schlaf war bei allen nicht die Rede. Nur 1 Pärchen hatte ein Zimmer mit weichem Bett, wo sie richtig "eingesunken" sind. Aber sonst alles Klasse.Weiterlesen Text ausblenden

Bewertu5ng sqymeewlzpden
* * * *

Klaus

, 29.10.2020 HolidayCheck

„Eine Perle unter den Hotels abseits der Großstädte, ländlich aber trotzdem stilvoll. ...

Bl5lewertunefg8 me0oldekaf2n

Heinz M.

, 25.07.2020 Yelp

„Schon lange wollte ich mal in der Brauerei Zwönitz einkehren. Es wurde sehr positiv berichtet und vor allem schmeckt das Bier sehr gut. ...mehr

Bc7jzewkwertuying zjmez57lden
* * * * *

Heike

, 21.04.2020 HolidayCheck

„Liebevoll ganz neu eingerichtet. Das Personal ist sehr freundlich und bemüht. Die Außenanlagen und ...

jsBonlkewknekxq4rtung zsxmelden
* * * *

Nadine

, 22.03.2020 HolidayCheck

„Die Zimmer sind hell und modern eingerichtet. Der Service ist einfach nur toll. Alle Mitarbeiter ...

Beweertumwzpng vmelqyde4idn
* * * * *

Daniel

, 22.03.2020 HolidayCheck

„Eine super Lage und ein wunderschöner Biergarten. Die Speisen sind sehr lecker und das Personal ...

Beweom19rztungn3 mzeldesn
* * * * *

maja

, 22.03.2020 HolidayCheck

„Moderner Brauereigasthof, wie wir vorher noch keinen erlebt haben. Frisch renovierte Zimmer mit ...

Bewertuhunzkhgm mp7jeldnnen
* * * * *

BURKHARD

, 09.03.2020 HolidayCheck

„Super Zommer in einem super Haus. wir kommen bestimmt mal wieder.

Beweer0wt95un2g melde9hqon
* * * * *

Frank

, 08.02.2020 HolidayCheck

„Ideal für die Durchreise. Die Pension befindet sich in einer Privatbrauerei. Die Zimmer wurden neu ...

f7lBiueu1p3wertuhxt9ng meldcwen

Peter B.

, 02.01.2020 Yelp

„Nach viele Jahren hat es uns Mal wieder hierher verschlagen. Schließlich hat sich einiges in den letzten Jahren geändert, mehr Augenmerk ...mehr

zBewhertudng mhe9 vlden
* * * * *

Nucki Löwe

, 12.07.2019 golocal

„Wir hatten das Glück im Zuge eines Brautages in der Pension des Zwönitzer Bräuhaus zu übernachten. Die neugestalteten Zimmer sind jeweils nach einer Hausbrau-Biersorte benannt und wir durften es uns im "Feieromd-Zimmer" sehr gemütlich machen. Die Einrichtung ist eine gelungene Mischung aus traditionell erzgebirgischem Stil und modernem, kosmopolitischem Flair. Wertige Materialien, dezent verbaute technische Elemente und liebevoll arrangierte Details schaffen eine klare, warme Wohlfühlatmosphäre. Der nette und freundliche Service schafft zusammen mit der guten bodenständigen und kreativen Küche ein angenehmen, sorgenfreien Aufenthalt. Wir haben uns also nicht nur ob des sehr süffigen Bieres entspannt und werden sicher auf ein Neues vorbeischauen. Bis dahin wünschen wir der Familie Naumann und dem gesamten Team weiterhin viel Erfolg und ein gutes Händchen mit seinen Gästen ;)Weiterlesen Text ausblenden

90Beiwertauiung 57 melden
* * * * *

Konzentrat

, 04.12.2016 golocal

„Bier zu brauen hatte in früheren Zeiten Tradition, die Zahl der Brauereien war groß.
So auch im Erzgebirge.
Im kleinen Städtchen Zwönitz in der Nähe von Aue wurde 1875 die Felsenkeller-Brauerei eröffnet, in der bis 1922 Bier gebraut wurde.

Warum damals der Betrieb eingestellt und nicht wieder aufgenommen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.
In den 1990er Jahren erinnerten sich aber rührige Wirtsleute der alten Tradition.
Das leerstehende ehemalige Schützenhaus, welches zu DDR-Zeiten bis zur Wende als Ferienheim betrieben wurde, konnte erworben, renoviert und nach umfangreichen Bauarbeiten als erster erzgebirgischer Brauereigasthof neu eröffnet werden.

Wir waren wieder einmal in einem unserer bevorzugten Gartenfachmärkte unterwegs, der hier in Zwönitz ansässig ist.
Um die Mittagszeit herum kam der kleine Hunger, was lag näher, als dem Gasthof einen Besuch abzustatten.

Unweit des Stadtzentrums ist gut erreichbar das große Gebäude gelegen, ein Parkplatz befindet sich hinter dem Haus. Dort geht es übrigens auch zum hauseigenen Getränkemarkt, in dem fast alle Zwönitzer Biersorten und mindestens 100 weitere, teils aus aller Welt, zu erwerben sind.

Aber zunächst zur Gaststätte. Durch eine große Tür betritt man die Gaststube, die auf den ersten Blick duster wirkt.
Das liegt an den kleinen Fenstern, von denen nur zwei zur Straße hin Licht herein lassen. Die Beleuchtung über den Tischen ist zwar kunstvoll gearbeitet, aber nur mit wenig wattstarken Lampen bestückt.

Die rustikale Möblierung mit viel dickem Holz tut ein übriges zu dieser Atmosphäre.
Was zunächst nicht sehr einladend wirkte stellte sich nach dem Platz nehmen und umschauen als uriges Ambiente heraus, welches hervorragend zu einer Brauereigaststätte passt. Das musste man sich nicht mal schön trinken :-)
Die anderen Räumlichkeiten entdeckten wir an diesem tag nicht, lediglich im Nebenraum konnte man die typisch kupferfarbenen Gerätschaften zum Bier brauen erkennen.

Apropos Platz nehmen und trinken.
Von den 8 Tischen im vorderen Gastraum waren 3 besetzt, also genügend freie Auswahl für 2 Sitzplätze . Darauf wies uns auch die flinke Kellnerin hin, die uns 2 Speisekarten , die hier als ansprechend gestaltete „Brauereizeitung“ kommt, hinschob und anmerkte, bitte etwas Geduld zu haben, da in einem der hinteren Räume eine Gesellschaft zu bedienen sei.

Da wir einen freien Tag genossen und nicht auf der Flucht waren, hatten wir vollstes Verständnis, setzten uns und lasen uns in die umfangreiche Karte ein.

Viel Hausmannskost oder gutbürgerliche Speisen, so würde man das Angebot wohl treffend beschreiben. Durchblättern, nochmal lesen und feststellen, dass eine Entscheidung gar nicht so einfach ist.
Also erst mal Getränke.
Meiner Frau stand der Sinn nach Weißbier, welches selbstverständlich hier im Hause gebraut wird.
Ich konnte mich eigentlich nicht zwischen Pilsener, Schwarzbier, Bock oder dem mir völlig unbekannten Indian Pale Ale entscheiden.
Das scheint nicht nur mir allein so zu gehen, denn für die Unentschlossenen oder Probierfreudigen steht auf der Karte „The Taste“. Ein etwas sperriger Name, den ich hier im Erzgebirge vielleicht besser als „ Zen Probiern“ übersetzen würde.
Es handelt sich dabei um 4 x 0,1 Liter verschiedene Zwönitzer Biere. Das sollte es sein !

Inzwischen war die Gesellschaft gut versorgt, die flinke Kellneri8n tauchte wieder auf und fragte uns freundlich nach unseren Wünschen.

Zunächst die Getränke, denn mit dem Essen waren wir immer noch nicht weiter.
Tatsächlich ganz allein agierend begab sich die bedienung hinter die Theke und zapfte die insgesamt 5 Biere.
Kurz darauf brachte sie ein Weißbier im typischen 0,5-Liter-Glas und vier ähnlicher Gläser im Miniaturformat, die in einem mit entsprechend großen Löchern versehenen Tragebrett steckten.

Gute Idee, Klasse umgesetzt.
Vor mir abgestellt gab es sogleich die Erklärung, welche Biere ich probieren durfte. Es waren ein Pils, ein Weizenbock ( Bier des Monats, wie ich erfuhr) , ein Rotblondes und ein Schwarzbier.
Na da mal Prost . Aber vorher noch schnell die Speisen bestellt.

Mir stand der Sinn nach gebratenem Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln, meine Frau hatte sich für die Käsespätzle entschieden.
Dazu vorher noch eine Kürbissuppe.
Meine Wahl sei das Tagesgericht vom Dienstag, dazu gibt es ein kleines Bier, sagte die Kellnerin.
Na Gute Nacht, wer soll denn dann nach Hause fahren ?
Ob ich das zusätzliche Bier auch als Radler bekommen kann ? Na klar, kein Problem.

Wir probierten nun beide von allen insgesamt 5 Bieren, allesamt wohlschmeckend, besonders das Weizenbock. Ohne Auto auf dem Parkplatz hätte ich bestimmt die restlichen Sorten auch noch getestet, das muss nun aber auf einen späteren Besuch verschoben werden.

Nach kurzer Zeit kam die Suppe, heiß und duftend, da war ordentlich Bitter drin verarbeitet. Kürbis hat ja nicht so den großen Eigengeschmack, hier waren eventuell auch Kartoffeln und Möhren verarbeitet. Geschmeckt hat es jedenfalls großartig.

Später dann der appetitliche Leberkäse mit knusprigen Bratkartoffeln, das Ei dazu war exakt auf den Punkt gebraten, wenn man das mal so sagen darf. Nicht mehr glibberig aber auch ohne verbrannte Ränder.
Auch die Käsespätzle sahen lecker aus und schmeckten meiner Frau ausgezeichnet.
Das kleine Radler dazu wurde nicht vergessen und ebenfalls mit Genuss getrunken.


Um nun den Alkohol abzubauen, blieben wir noch ein Weilchen sitzen, tranken zwei Espresso und ließen dann die Rechnung kommen.
Diese fiel mit 30 Euro eher bescheiden aus, man ist auf dem Lande und im Osten dazu :-)

Ein anschließender Besuch im Getränkemarkt hinter dem Gasthof war praktisch Pflicht, es wurden noch einige interessante Biere für zuhause entdeckt, gekauft und mitgenommen.
Weiterlesen Text ausblenden

j1z2Bewerkbtfung kh meldes1vrn

schmidts2014

, 08.09.2014 Yelp

„Allgemein
Wir waren am Samstag mit ein paar Freunden zum Bierseminar.
Eine sehr tolle Veranstaltung die ich nur jedem empfehlen kann. Der ...mehr

jB8ewerobpstung meldsste65n

Informationen

Naumann Dominik Brauerei

Wenn Sie Naumann Dominik Brauerei in Zwönitz anrufen möchten, erreichen Sie Ihren Ansprechpartner unter der Telefonnummer 037754 5 99 05 zu den jeweiligen Öffnungszeiten. Um zu Naumann Dominik Brauerei in Zwönitz zu gelangen, nutzen Sie am besten die kostenfreien Routen-Services: Diese zeigen Ihnen die Adresse von Naumann Dominik Brauerei auf der Karte von Zwönitz unter "Kartenansicht" an und erleichtern Ihnen dank des Routenplaners die Anfahrt. Ganz praktisch ist hierbei die Funktion "Bahn/Bus", die Ihnen die beste öffentliche Verbindung zu Naumann Dominik Brauerei in Zwönitz während der Öffnungszeiten anzeigt. Sie sind häufiger dort? Dann speichern Sie sich doch die Adresse gleich als VCF-Datei für Ihr digitales Adressbuch oder versenden Sie die Kontaktdaten an Bekannte, wenn Sie Naumann Dominik Brauerei weiterempfehlen möchten.

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Legende
  • 3 Ein Service der competence data GmbH & Co. KG

Zur Startseite
schließen Hinweis