Benzinpreissuche
E-Ladestationen
Inzidenzen
Geldautomaten-Suche
Apotheken-Notdienste suchen
×

Aktualisiert am 01.08.2022

Pfarramt St.Johannis

Eintrag gefunden unter: evangelische Kirche Würzburg
Hofstall9rsot5rnqfz. 05
869 927 60 6167 97 0 pi326rzb96f1uyrg, wvAlzr2wtsvdltag4dt
zur Karte
80 69 3 071  033 401 2 2 3 528 184 244- 986 Gratis anrufen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Geschlossen

Montag

10:00 17:00

Dienstag

10:00 17:00

Mittwoch

10:00 17:00

Donnerstag

10:00 17:00

Freitag

10:00 17:00

Samstag

10:00 17:00

Sonntag

10:00 17:00

Standort & Anfahrt

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

3.0
***

basierend auf 1 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (1 Bewertungen)
***

Nike

, 19.10.2014 golocal

„Schon aus der Entfernung erweckte dieses Monument, welches von weitem betracht aussieht wie eine Kirche mein Interesse und so begab ich mich auf einen Spaziergang, um festzustellen, dass es sich genau umgekehrt verhält und dieser Kirchenbau ein Monument und Mahnmal symbolisiert.

Der Vorgängerbau, dessen Ruinenreste in die moderne Bausubstanz optisch unauffällig integriert wurde, war im Jahre 1895 das in Würzburg erste durch die protestantische Gemeinde selbst errichtete Kirchengebäude.

In einer Bombennacht am 16.03.1945 bei der die Würzburger Innenstadt zu einem Großteil in Schutt und Asche gelegt wurde, erlitt auch das ursprüngliche Kirchengebäude stärkste Beschädigungen.

Die Turmruine wurde in den Neubau im Jahre 1956/57 durch den Architekten Reinhard Riemerschmid integriert.
Die beiden achteckigen Türme bestehen aus einer Beton-/Stahlkonstruktion, die den Turmstümpfen des Ursprungsbaus übergestülpt wurden.
Während der Ursprungsbau ein dreischiffiges Langhaus war, ist der Neubau ein schlichter Saalbau.

Das Innere der Kirche ist fast schmucklos nüchtern. Einziger Blickfang ist eine Skulptur aus Lindenholz, die über dem Altarraum schwebt. Die Skulptur stammt von dem Bildhauer Helmut Ammann und trägt den Titel "Christus als Weltenrichter".

Erwähnenswert ist weiterhin die vor dem Hauptportal zur Straße hin errichtete Skulptur "Tod durch Bomben" von Vadim Sidur, welche ich gesondert bewertet habe.
Der Kirchenbau selbst wirkt beeindruckend, jedoch auf mich nicht sehr einladend.
mehr weniger

Unzumujin2tbareydbir ng1cBeitr4agy?

Informationen

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Freimonat für Digitalpaket

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Zur Startseite
schließen Hinweis