Sciascia Prima Vera

040 2 131 192 27 495 9  54 1   8 9 gratis anrufen
Eintrag gefunden unter: Cafés Solingen
**

Weitere Kontaktdaten

8xd8Gräfirat00ikher Manrkd1xzt 961150
64 82 6 9 5 3 Sls2woluaq3inseagoy0en, nGzg24cfr aath

Bewertungen

golocal-Gesamtbewertung: **

9 Bewertungen

*

Christine 1604

, 21.06.2019

„Unfreundlicher Besitzer und mittelmäßiges Eis. Nur die Lage ist recht hübsch.

Unzumutbarer Beitrag?
*

Katze019

, 17.06.2019

„Ein sehr unfreundlicher Italiener so, dass uns die Lust auf das Eisessen vergangen ist. Schade, ist wirklich nicht empfehlenswert, die Erfahrung muss man nicht machen. Anderswo freut man sich auf die Gäste und das Eis schmeckt auch besser...mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*

Benni Rautenbach

, 12.05.2019

„Sehr unfreundlicher Besitzer der nichts von der Italienischen Gastlichkeit mehr in seinen Adern hat. Mittelmäßiges Eis mit miesem Service, das einzig gute ist die Lage aber die hätte einen anderen Gastronom verdient.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*

Friedrich Lauterjung

, 24.03.2019

„Chef ist sehr von sich selbst überzeugt. Freundlich ist er nur bei bestimmten Gästen.

Unzumutbarer Beitrag?
*

Mathetor

, 19.08.2018

„Unfreundlich und unaufmerksam. Die Speiseeis-Qualität können wir nicht beurteilen, da wir nach mehrf achem Übergehen beim Bedienen gegangen sind.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

Kulturbeauftragte

, 24.09.2017

„Frühling ist zwar schon lange vorbei, doch der Besuch in der gleichnamigen Eisdiele in Gräfrath fühl te sich ein wenig danach. Diese befindet sich in der wunderschönen Altstadt dieses Stadtteils in Solingen. Gestern am späten Nachmittag, als ich bereits den Heimweg, nach einem langen und Erfahrungsreichen "Besichtigungsprogramm" - alles kommt nach und nach noch, antreten wollte, habe ich noch beschlossen eine Portion Eis hier zu holen.

Hier scheint es, dass es keine Floskel ist, wenn etliche der Behälter leer oder minimal befüllt waren. Da musste ich schon daran denken: "Wer kommt zuerst, der mahlt zuerst"... Bei den 8 Sorten könnte man meinen, dass es eine einfach Entscheidung für mich gewesen wäre... leider nicht. Es ist schon vorteilhaft, wenn man der italienischen Sprache mächtig ist, denn die Schilder sind in dieser beschriftet!

Eine stand bereits fest, als ich sie entdeckt habe: Amarena Kirsche, doch welche noch! Mich hat eine unbekannte Sorte angesprochen, die ich auch bestellt habe. Das sollte sich aber als ein "Fehlgriff" aus. Pfirsich-Orange hieß es, als ich danach fragte. Das ganze sollte in ein Hörnchen rein, damit ich es auf die Hand nehmen konnte.

Theoretisch könnte ich auch vor Ort ein Sitzplatz vor der Tür nehmen, doch da im Nachbarlokal einiges los war, sowie die Lautstärke dementsprechend kam, war es keine Option für mich.

Es gibt aber bisweilen Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte und der Geschmack der Pfirsich-Orange-Variante gehörte leider dazu. Aus meiner Stammdiele kenne ich es so, dass falls man eine unbekannte Sorte auf einem kleinen Löffel als Kostprobe gegeben wird. Bei Eiscafé Primavera habe ich es leider vermisst. Die Konsistenz war wirklich super, doch aus meiner Sicht soooo bitter, wie es gewesen ist, müsste eine "Warnung" her... Sorry, ich konnte es nicht genießen, weil es mir nicht geschmeckt hatte :-(.

Dafür war Amarena so wie es sein sollte, nicht zu süß, schön fluffig, einfach lecker. Mit einem EUR pro Kugel ist man dabei. Die Portionen könnten ein wenig größer sein, doch es ist mir aufgefallen im Vergleich zu meiner Stammdiele. Man kann nicht alles haben.

Die Bedienung war freundlich und zügig, da gab es keinen Grund zu beanstanden. Aus dem Gründen, die ich genannt habe, ziehe ich einen Stern ab. Trotzdem kann ich es noch nicht als einen Favoriten bezeichnen, denn es ist lange noch nicht perfekt. Mal schauen, was die Zeit mit sich bringen wird!
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

Exlenker

, 14.06.2014

„Nachdem man in Solingen - Wald im dortigen botanischen Garten war, ging es noch auf einen Abstecher auf den Marktplatz von Gräfrath.

Und da einem einfach mal noch nach leckerem Eis und mehr war, wurde der kleine, aber feine Eissalon mit seinen im Inneren 12 Sitzplätzen bestücktem Stühlen und 6 Tischen betreten.

Die Terrasse war heute bei leicht grauem Wetter und knapp 19 Grad nicht der ideale Platz, obwohl man in der Vergangenheit dort schon des öfteren Platz genommen hatte.

Für jeden (2 Pers.) gab es je einen gut gefüllten Erdbeereisbecher mit Sahne, den der freundliche Chef des Hauses an den Tisch brachte.

Die Bedienung, ebenfalls sehr freundlich brachte uns dann später noch je einen ital. Moretti - Kaffe, der alle Lebensgeister in einem weckte.

Fazit: Ein gutes Eisgeschäft welches 4 **** verdient hat.
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

PepeGar

, 19.12.2013

„Die Location ist natürlich TOP! Direkt am historischen Marktplatz in Gräfrath unter schönen Laubbäum en. Da kann man sich den Sommer nur herbeiwünschen wenn man das hört. Die besitzende Familie ist wirklich sehr nett und freundlich und das Eis schmeckt auch wirklich gut.

Nun ist es aber einmal so, dass das Eis in Italien einfach besser und anderes schmeckt und daran wird sich wohl auch nichts ändern selbst wenn man den Besitzer wechselt. Das Primavera gehört zu den besten Eiscafés in Solingen und wird es auch bleiben.
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

Braunbär2007

, 24.05.2012

„Selten kann man die Bauweise bergischer Fachwerk- und schiefergedeckten Häuser besser bestaunen als auf dem historischen Marktplatz von Solingen- Gräfrath. Nur wenige Autos stören diese Kulisse. Das rheinische Schiefergebirge lieferte den idealen Baustoff für die Schieferplatten in unzähligen Formen, die garnicht so ungeschickt zum Verarbeiten und trotzdem sehr witterungsbeständig sind, was die historischen Gebäude beweisen können.

Der Gräfrather Markt ist ein Begriff, den jeder in der Region kennt und den man dem fremden Besucher unbedingt zeigen sollte. Eine ganze Reihe schöner Lokalitäten haben sich dort niedergelassen, sozusagen als interessante Umrahmung des historischen Ortskernes.

Eines davon, direkt im Eck an der langen und hohen Kirchentreppe ist das Eiscafe Sciascia Prima Vera. Auf dem historischen Straßenschild steht: Gräfrather Markt 10. Die Adresse für gutes Eis. Vor dem kleinen Schaufenster sind auf dem Podest zwischen der hohen Kirchentreppe und der abwärts führenden Straße ganz viele kleine Tischchen angeordnet, die Kunden zum Verweilen einladen und einen interessanten Überblick auf das Leben und Treiben auf dem gesamten Platz bieten. Hinter dem kleinen Schaufenster wird Eis hergestellt. Leider ist es hier etwas beengt. Hier trinkt man seinen Espresso, seine Schokolade, bestellt sich einen hübschen Kuchen dazu, muß sich zwischen den vielen selbst hergestellten Eissorten und leckeren Eisbechern entscheiden und dann wird serviert. Sehr gutes Eis wird serviert! Die Sonne kommt gerade noch über die Schieferdächer, bei Sommerhitze ist es angenehm kühl unter den kleinen Bäumchen. Das ist es, was diesen Marktplatz und genau dieses Eiscafe ausmacht.

Natürlich soll dieses Urteil keineswegs alle anderen Lokale am Platz benachteiligen. Ein Ausflug zum Eiscafe könnte der Anlaß sein, auch dort mal vorbei zu schauen. Es lohnt ganz sicher!
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
ein Bild zurück ein Bild vor

Über uns

Leistungsangebot

  • Produkte

    Kuchen

Anfahrt

Route berechnen

Start

Ziel

Hinweis

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Sutter Telefonbuchverlag GmbH
Hinweis