Benzinpreissuche
E-Ladestationen
Inzidenzen
Geldautomaten-Suche
Apotheken-Notdienste suchen
×

Selliner Kleinbahnhof Inh. Janine Bachmann und Jirka Tröger Restaurant

An der B196 3
18586 Sellin
zur Karte
038303 8 79 71 Gratis anrufen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Jetzt geöffnet

Dienstag

16:30 20:00

Mittwoch

12:00 20:00

Donnerstag

12:00 20:00

Freitag

12:00 20:00

Samstag

12:00 20:00

Sonntag

12:00 20:00

Tisch anfragen

Aktuelle Speisekarte

Standort & Anfahrt

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

5.0
*****

basierend auf 5 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (5 Bewertungen)
****

Elke Bussenius

, 15.05.2018 golocal

„Sehr nettes Personal, lecker Essen und tolles Ambiente.

Unzumuistbac rer B54eitratlkmgl?
*****

jtessin

, 09.04.2015 golocal

„Freundliche Bewirtung, leckeres Essen.

Unzumutbaruer1a 2bgaBushejitrag?
*****

grinsch11

, 04.01.2015 golocal

„sehr freundliche Bedienung, hervorragende Küche und die Preise sind Top werden auf jedem Fall wieder hingehen Unbedingtmehr weniger

Unzseumutbarwlaer4i Bacpeitrag5c7?
*****

schmidtnagel

, 07.10.2014 golocal

„waren total begeistert. !!!! wunderbares Ambiente - super super leckeres essen - perfekte Crew !!! immer wieder sehr gern .!!!!mehr weniger

c4Unzudr0 mvlutbarer btrBe88uitrag?
*****

Schalotte

, 12.05.2013 golocal

„Ein sehr uriges Ambiente mit nostalgischer Bahn-Atmosphäre, wo man sich sehr wohl fühlt. Erst einmal möchte ich euch etwas zur Geschichte dieses Restaurants erzählen. Dieser alte Bahnhof wurde 1999 umgebaut und im Januar 2000 dann eröffnet. Seit Ende des 19. Jahrhunderts, diente das Gebäude als klassischer Bahnhof. Hier wurden Fahrkarten verkauft, es gab einen Gepäckraum und man konnte in einer kleinen Wartehalle, auf den Zug warten.

Es ist schön, dass man beim Umbau versuchte, den Bahnhof soweit wie möglich im originalen Zustand zu lassen. Hiervon zeugen auch viele Originalteile aus der vergangenen alten Zeit. So wurden auch alte Kirchbänke, zu Sitzbänken verbaut. Schöne Wandmalereien, alte Koffer, Zuglampen und vieles mehr, lässt den Gast um sich herumschauen und immer neues entdecken.

Ein Holzklassewaggon, wo wir auch schon einmal zu einer Feier geladen waren, ist etwas abgeteilt vom Restaurant und somit hat man eigentlich einen Raum für sich. Vielleicht auch zu einem Klassenreffen. Geheizt wird hier allerdingt mit Heizlüfter, also zwar schon muckelig warm, aber die Heizlüftergeräusche sind schon präsent. Hier sitzt man dann auf Holzbänken an einem langen Tisch! Und in einer geselligen Runde, wird einem ja eh schnell warm. ;)

Die 1. Klasse, ist wohl eher etwas für gehobene Feste. Noch nier hat hier jemand gesessen, wenn wir im Restaurant waren. Dieser Raum ist einem Reise-Salonwagen nachempfunden. Stilechte und mit typischen Glaslampen, Seidentapeten, Wandmalereien und mit Holzvertäfelung. Also alles in allem, ist es Nostalgie und gemütlich, wenn man diese Art Restaurants mag.

Das ist nun alles zum Restaurant und ich komme zu unserem Besuch.
Die Bedienung ist freundlich und schnell. Wir essen hier immer ganz gern das Schnitzel mit Rahmchampignongs und Pommes. Hin und wieder gibts hier mal Formfleischschnitzel, keine Ahnung warum, dann wiederum mal wieder richtige Schnitzel, die natürlich viel leckerer sind. Die Soljanka und die Gulaschsuppe sind lecker, aber auch nicht so außergewöhnlich, aber trotzdem geschmacklich annehmbar.

Die Lage des Restaurants ist Klasse so direkt an der Kleinbahnstrecke gelegen. So kann man den Rasenden Roland ankommen und abfahren sehen, oder auch einfach dort einsteigen und mitfahren. Sitzt man in der schönen Jahreszeit draußen auf der terasse, kann man die Leute beobachten, den Blick auf den Selliner See genießen oder aber den Rasenden Roland an- und abfahren sehen. Laut schnaufend zieht er dann hier seine Bahnen.

Gefährlich ist jedoch, in der Sommerzeit dort über die Strasse zu kommen, denn als Fußgänger lebt man da schon mal gefährlich. Es gibt hier keine Ampel, aber seit einiger Zeit, einen Fußgängerschutzweg, der aber nicht jeden Autofahrer dazu bringt anzuhalten.

Die Gäste-WCs sind bisher immer sehr sauber und gepflegt gewesen. Also wir kommen gerne wieder! ...

...Update 2013...
Oh man, was war das denn, das ging heute ja mal gar nicht. Das Schnitzel noch blutig und alles was der Kellner sagte war: "Oh das tut mir aber leid. Kann ich Ihnen auf Kosten des Hauses einen Nachtisch bringen? " ....oh no .... Die Rechnung! Denn ein Essen war ein flop und ab dafür. Wir sind enttäuscht und kommen vorerst nicht wieder. Die Sterne gehen nun runter, denn das war für uns definitiv die falsche Reaktion auf eine Beschwerde während des Essens. Wir wollten keinen Nachtisch, sondern ein leckeres Mittag. :((

Update 14.02.2016
Heute hat es uns mal wieder in den Kleinbahnhof verschlagen. Und wir wollten diesem schönen Restaurant, noch einmal eine Chance geben. Es ist Valentinstag, was vielleicht auch erklärt, warum es hier wirklich voll war. Trotzdem bekamen wir einen Tisch für uns drei. Wundersam, es standen auf zwei Tischen Reserviert-Schildchen und wurden wie selbstverständlich, dort hin gebeten. Egal, wir hatten ein Tischchen. Perfekt!

Wir nahmen Platz und bekamen sofort die Karte. Auch wurden wir gleich sehr freundlich nach unseren Getränkewünschen gefragt. Wir bestellten ein 0,3Ltr Lübzer Pils, ein 0,3Ltr Störtebeker Schwarzbier für je 2.60 Euro und eine 0.4Ltr Cola, die 3,80 Euro kostete. Als man uns die Getränke brachte, nahm man gleich die Bestellung auf. Wir entschieden uns, wie fast immer und weil wir genau hier, die meisten Unterschiede erlebten, das Schnitzel mit Rahmchampignons und Pommes bzw mit Kroketten, für je 11.20 Euro.

Es dauerte schon so 20 Minuten, bis das Essen gebracht wurde. Zeitlich absolut ok. Und nachdem wir uns dann auf das Essen stürzten, waren wir doch angenehm überrascht. Ein wirklich schönes Schnitzel, noch richtig saftig und nicht totgebraten, die Pannade knusprig und das ganze richtig lecker gewürzt. Die Pommes knusprig und nicht vom verliebten Koch gesalzen. Die Rahmchampignons schmeckten richtig nach Champions, was man mit welchen aus Gläsern schon mal so lecker nicht hin bekommt. Etwas frischer in Rigelchen geschnittener Schnittlauch diente zur Dekoration der Soße. Als kleine Beilage gab es Krautsalat. Ist jetzt nicht so der Renner, aber nichts desto trotz hat er geschmeckt. Ein paar kleine Paprikawürfelchen, lagen dem Salat zur Dekoration oben auf.

So nun hoffe ich, euch läuft das Wasser im Mund zusammen. Es war ein gelungener Besuch. Daher korrigiere ich die Zahl meiner Sterne von 3 wieder aufwärts. Das Essen war eine richtig große Portionund für diesen Preis wirklich Top.

Die Toiletten sind weiterhin sauber und gepflegt.
Was aber wichtig ist, nicht barrerefrei!

Parkplätze sind direkt neben dem Restaurant!
Um ins Restaurant zu gelangen, muss man drei Stufen am Eingang nehmen. Es befindet sich auch ein Geländer an der Treppe, für besseren Halt, wenn man etwas eingeschränkt ist.

Öffnungszeiten
Montag und Dienstag ist RUHETAG
Mittwoch bis Sonntag ab 12:00 Uhr geöffnet
(warme Küche bis 20:00 Uhr)
mehr weniger

U6cnzumutbhpare4v3nr6 Be8nreitrag?

Informationen

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Heise RegioListing

Wird Ihr Unternehmen überall gefunden?

Wir sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen in allen wichtigen Online-Verzeichnissen gefunden wird.
Auf jedem Gerät. An jedem Ort. Einfach überall.

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Zum Heise DigitalCheck

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Legende
  • 3 Ein Service der competence data GmbH & Co. KG
  • 7 Ein Service der united vertical media GmbH

Zur Startseite
schließen Hinweis