Benzinpreissuche
×

Haidl Norbert

Eintrag gefunden unter: Schreibwaren Ottobrunn
Leibnizstr. 1
85521 München
089 67 37 08 70 gratis anrufen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Alle Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Besuchszeiten nach tel. Vereinbarung

Karte & Route

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

4.0
****

basierend auf 1 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (1 Bewertungen)
****

Kulturbeauftragte

, 02.05.2018 golocal

„Was man für "Sammelwürdig" hält, kann so individuell unterschiedlich ausfallen, wie die Menschen, die dahinter stehen. Wenn sich mehrere solcher "Liebhaber" zusammentun, dann ist es für manchen Außenstehenden bisweilen ein Grund (schreiend) davon zu laufen oder sich (je nach Gusto) anzuschließen. Für mich als eine bekennende "Wütige" in div. Bereichen wird jede neue Entdeckung zu einem "Hochgenuss", der jeweils zu einem Erfahrungsaustausch, der bisweilen ungeahnte Wege aufzeigt wird, auf die ich von alleine nie gekommen wäre!

Unter meinen Sammelgebieten sind mir die Postkarten seit Jahrzehnten ein Grund auf jeder Reise, Flohmarkt etc. (wie ich bisher in etlichen "Varianten" beschrieben habe) aufs neue mich durch die unterschiedlichen Kisten, (Schuh)Kartons, Behälter... durch zu "wühlen". Es war ein solcher Antikmarkt im benachbarten Ausland (der mit einer 200 km langen Anreise verbunden war), der mir eine Möglichkeit aufzeigte, wo der Händler sich selbst mit der Ware eindeckt. Es war jene Börse in Köln, die ich bereits bewertet hatte, die mich eben zu diesem Anbieter geführt hatte. Nun möchte ich über den berichten, auch wenn ich unter der hier aufgeführten Adresse nie gewesen war. Bei unserem Besuch in München habe ich nicht mal daran gedacht mir sie zu merken, denn andere Sachen hatten eine höhere Priorität besessen, als mich auf dem Gebiet "auszutoben".

Das ist schon ein richtiges Stichwort, denn letztes Jahr war es jedenfalls der Fall gewesen! Für andere gibt es gewiß klar umrissene Gebiete, die für einen interessant sind, was ich von mir nicht behaupten kann. Man kennt es: je seltener und gesuchter ein Objekt, desto teurer wird es, nicht nur in diesem Bereich. Mich zogen "magisch" jene "Berge" an, die man für eine bestimmte Anzahl zu einem festen Preis zu haben sind. Das kann sich dennoch, wie ich im Dezember mitbekommen habe, von mal zu mal aber ändern!

Souveniers, die keine Ausnahme in Wirtschaftsleben darstellen, sind nicht nur Moden unterworfen, sondern auch wenn man sie sich genauer anschaut, von Preissteigungen betroffen. Es hat mich regelrecht schockiert, dass ein wenige cm² großes Stück Papier, was es logisch betrachtet auch ist, was mir nicht mal gefällt, mitunter in der Standardgröße (A6) teilweise 2 EUR! verlangt werden! Dann ist ein gewisses, gewußt wo, von Vorteil!

Da sind mir Anbieter, wie die bei Histocard lieber! Auf der bereits erwähnten Messe habe ich Motive gefunden, die ich ziemlich lange vergeblich gesucht habe! Theoretisch könnte ich es bei den "üblichen Verdächtigen" bekommen, doch zu Preisen jenseits von gut und böse! Hinzu kommen ggf. Versandkosten etc. Das soll nicht heißen, dass an der Stelle es nicht fällig sein würde aber diese fand ich angemessen. Mitunter sind diese Höher bemessen, als das Wunschobjekt!

Bei gewerblichen Anbietern sind mir in den letzten Jahrzehnten, in denen ich mich intensiv damit auseinandersetze, die verrücktesten Sachen passiert, die ich zum Teil bereits hier erwähnt habe! Z.B. wenn diese nicht sachgemäß gelagert wurden, dass es diesen unangenehmen Geruch verströmt, die Beschreibung nicht zu der Ware gepasst hatte oder dass diese sich nicht mal bei dem eigenen Sortiment gar nicht ausgekannt haben. Eine Frage nach einem bestimmten Motiv gestaltete sich bisweilen dementsprechend mehr als sehr zäh! Da habe ich nach kürzester Zeit jegliche Lust daran verloren und gab (genervt) auf!


Zum Glück war es beim Herrn Haidl und seinem Partner (? oder Helfer auf der Messe) zu keinem Zeitpunkt der Fall gewesen! Eher eine ausgesprochene Nackenstarre :-)! Tausende von Post- und Ansichtskarten "durchforsten" das machen wohl wenige, doch meistens lohnt sich die Mühe durchaus für beide Seiten! Bei Histokard, wenn man sich auf der hier verlinkten Seite umschaut, kann man einige tolle Schnäppchen finden! Es ist nie verkehrt, falls das eigene Sammelgebiet nicht dabei sein sollte (was aus meiner Sicht eher unwahrscheinlich erscheint), dann kann man sich an die Betreiber auf verschiedenen Wegen wenden.


Der "klassische" ist sicherlich der hier bereits erwähnte Laden, doch durch die Tatsache, dass die beiden Herrn, wie beschrieben, an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen oder sich selbst auf der Suche nach neuen Objekten befinden, kann es sein, dass man dort keinen Vorfindet. Es ist daher immer ratsam, wenn Interesse vorhanden sein sollte, sich vorher bei ihnen zu melden, damit man nicht vor einer verschlossenen Tür "Schluss" sein muss...


Heutzutage ist es selbstverständlich, dass es ebenfalls im einem Onlineshop sich nicht nur mit (wie der Name vermuten läßt) historische Postkarten zu finden sind, sondern auch welche neueren Datums. Bei einem so einem umfangreichen Bestand kann jeder das passende für sich finden! Angefangen bei wenigen Cent / St, bis zu hunderten ist vieles möglich. Auch in diesem Metier, gibt es die sprichwörtliche "blaue Mauritius", doch solche Raritäten sind mehr als selten und ein wenig Glück gehört schließlich dazu!


In den letzten Tagen habe ich mehrmals die Seite http://www.histocard.info/shop/products_new.php besucht und festgestellt, dass das Angebot wesentlich weiter gefasst ist, als es zuerst den Anschein gehabt hatte: Bücher (nicht nur über das besagte Thema), alte Zeitungen, Zeitschriften, Kalender oder Reklame, behördliche "Wertzeichen, Karten (sowohl zum Spielen, als auch zur Orientierung) und, und und... Ein Blick lohnt sich definitiv! Da kann man sich sicher sein, dass man nich über den sprichwörtlichen "Tisch" gezogen wird und wie ich feststellen konnte, zu einem TOPPREIS! So freue ich mich auf die kommende Veranstaltung, denn man kann ja nie wissen, was dort bereit gehalten wird!


Diesen besondern Anbieter habe ich bewußt ausgewählt, um Anläßlich meines 5. "Geburtstags" hier vorzustellen. Es ist ein überaus sehr persönlichen Beitrag, der mir sehr wichtig ist! Auch, wenn es nicht eine "Runde" Zahl geworden ist, wollte ich Histokard vorstellen, weil einige Kommentare zeigten, dass ich mit dieser Neigung nicht alleine bin! Darüber hinaus ist es ein positive Ausnahme, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Eure Kulturbeauftragte!
mehr weniger

Unbnb0zumutba0zpavrzy0er B7x9eitrag?

Informationen

Weitere Infos

  • Unsere Suchbegriffe

    Ansichtskarten, Postkarten, Sammeln, Vignetten, historisches Papier, Philatelie, Autographen, alte Briefe, Plakate

Leistungsangebot

  • Dienstleistungen

    Ansichtskarten

Haidl Norbert

Wenn Sie Haidl Norbert in München anrufen möchten, erreichen Sie Ihren Ansprechpartner unter der Telefonnummer 089 67 37 08 70 zu den jeweiligen Öffnungszeiten. Um zu Haidl Norbert in München zu gelangen, nutzen Sie am besten die kostenfreien Routen-Services: Diese zeigen Ihnen die Adresse von Haidl Norbert auf der Karte von München unter "Kartenansicht" an und erleichtern Ihnen dank des Routenplaners die Anfahrt. Ganz praktisch ist hierbei die Funktion "Bahn/Bus", die Ihnen die beste öffentliche Verbindung zu Haidl Norbert in München während der Öffnungszeiten anzeigt. Sie sind häufiger dort? Dann speichern Sie sich doch die Adresse gleich als VCF-Datei für Ihr digitales Adressbuch oder versenden Sie die Kontaktdaten an Bekannte, wenn Sie Haidl Norbert weiterempfehlen möchten.

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Hinweis