Benzinpreissuche
×

Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo

Eintrag gefunden unter: Zoologische Gärten Münster
Sentruper Str. 315
48161 Münster, Sentrup
60 892 0885 1 9 678 89  620 4 437- 6610 gratis anrufen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Alle Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo

Jetzt geöffnet

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Karte & Route

Weitere Einträge und Filialen

48161 Münster
0251 89 04-130

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

4.5
****

basierend auf 47 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (47 Bewertungen)
*****

Lesezeichenfee

, 28.07.2020 golocal

„Der Allwetter Zoo in Münster ist auch sehr schön. Es gibt zwar viel weniger Tiere wie in der Wilhelma in Stuttgart, aber die Tiere haben viel mehr Platz und sind artgerechter untergebracht. Manchmal sieht man auch keine wilden Großkatzen, weil die sich zurückgezogen haben. (Ich glaub es gibt Geparden dort). Man darf auch bei der Fütterung der süßen kleinen Pinguine zugucken. Das macht viel Spaß und wenn man Glück hat, darf man sie auch selber füttern. (Aber Achtung, man könnte danach etwas nach Fisch riechen.) Was mir gefallen hat war, dass man auch Hunde an der Leine mitbringen kann. Jedenfalls als wir dort waren. Es war sehr idyllisch. Mir sind auch noch die Giraffen und Elefanten im Gedächtnis geblieben. Und am liebsten hatte ich Gundi. Die waren so niedlich. Sobald ich die Bilder wieder finde, stelle ich sie ein! Und noch ein Tipp. Im Herbst Winter gibt es oft Aktionen, wo man den Eintrittspreis in den Zoo selber bestimmt!mehr weniger

6Unjt8rzu8mutby33arer Beitrkreag?
*****

Joe Win

, 30.06.2020 golocal

„Schöne ländliche Lage,

viele verschiedene Tierarten siehe Fotos...

für jung u. alt...
\nweitläufiges Gelände,

fürs leibliche Wohl ist gesorgt,

Tageskarte Erwachsener ca 18,00 Euro,

Parkplätze...
mehr weniger

Unzumutcbarer2bv Bi4lei1nu1tratg?
****

Michael Semper

, 27.07.2019 golocal

„Schönes Gehege viele Tiere und freundliches Personal runden einen schönen Tag im Allwetterzoo in Münster ab.mehr weniger

U6onzumutba 6tnreor bBeitrag8k6?
*****

Mithgarthsormr

, 30.11.2018 golocal

„Ich war vor ein paar Monaten das erste Mal im Allwetterzoo in Münster und fand ihr wirklich toll!

Relativ am Anfang habe ich die Loris (kleine Papageien) gefüttert, das fand ich unglaublich schön! Dazu kann man sich kleine Töpfchen mit speziellem Nektar nehmen, die man in den Fingern hält. Dann hält man die Hand in die Nähe der Vögel und wartet, bis einer davon sich auf die Hand setzt oder vom Ast aus daraus schlürft!
Das ist wirklich ein tolles Erlebnis und ich fand es so schön, dass ich am Ende nochmal zu den Loris gegangen bin! Zu dem Zeitpunkt war auch einer der Pfleger anwesend und hat den Nektar nachgefüllt, er hat mein Pöttchen mehrfach nachgefüllt, sodass ich die Tiere lange füttern konnte! Ein tolles Erlebnis!

Auch sonst ist der Zoo relativ groß und flach, sodass man ihn gut begehen kann! Auch sehr schön sind die Bereiche, in denen die Lemuren leben!
mehr weniger

Unfzumu9jfetbarefr Belotuitra83g?
****

der heinrich

, 25.09.2017 golocal

„War schon einige Jahre nicht mehr hier im Zoo gewesen. Positiv überrascht hat es mich, das die Betonklötze so langsam verschwinden und eine etwas artgerechtere Haltung für die Tiere geboten wird. Es war auf jedenfall schön mal wieder durch den Zoo zu wandeln, Tiere zu beobachten und die Seele einfach mal baumeln zu lassen.mehr weniger

Unzumtaajutt6barere7 Bei9mtz5t3rag?
*****

Teddy-07

, 15.02.2016 golocal

„Der Alwetterzoo in Münster ist echt spitze. Überall im Zoo gibt es besonders für Kinder viel zu entdecken. Das neue Elefantengehege ist hübsch geworden und man kann dort sogar bei der Elefantenfütterung helfen. Außerdem ist es möglich Sittiche zu füttern (auch sehr süß).
Neben Ratespielen entlang des Weges gibt es auch tolle Spielplätze.
Fazit: Sehr empfehlenswert, gerade für Kinder.
mehr weniger

t3Unz3eh uuzmu5tb3yvarer Beitrag?
****

Lenis Feles Rapax

, 25.05.2015 golocal

„Der Eintrittspreis bei uns (4 Personen - 2 Erwachsene und 2 Kinder) ist mit 54,60EUR (16,90EUR für Erwachsene und 8,90EUR für Kinder) inklusive Parkgebühren von 3EUR schon recht hoch, aber wenn man bedenkt was einem hier alles geboten wird, die Vielfalt der Tiere und eben auch die Menge an Angestellten die dafür nötig ist, so muss ich sagen das der Preis doch gerechtfertigt ist.

Zu finden ist der Allwetterzoo recht gut, da er ausgeschildert ist und auf der Homepage vom Zoo selber viele Anfahrten beschrieben sind.
Die Zufahrt folgt über eine Schranke welche sich automatisch öffnet. Das bezahlen erfolgt an der Kasse (man wird gefragt ob man mit dem PKW angereist ist) und bekommt einen Chip, welchen man an der Ausfahrt einwirft oder aber - sollte man vergessen haben zu fragen - kann man die 3EUR bei der Ausfahrt ebenso einwerfen.

Die Wege auf dem Parkplatz sind sehr beengt, so das man mit größeren Fahrzeugen ziemlich aufpassen muss. Die Parkfläche selber ist sehr großzügig bemessen und für Menschen mit Behinderung sind auch genügend Parkplätze ausgeschildert. Die Bereiche der Parkplätze sind nummeriert, so das man sich gut orientieren kann.

Für Fahrradfahrer gibt es eine ebenso ausreichende Abstellmöglichkeit für ihre Drahtesel. (Zwischen dem Landesmuseum und dem Zoo)

Am besten man kommt so zeitig wie möglich her, da es sich sehr schnell füllt. Wir waren Punkt neun Uhr hier und konnten so sehr weit vorn einen Parkplatz ergattern.
Es war zu dieser Zeit zwar nur eine Kasse besetzt, aber es ging doch rasch voran.
Wer eine Jahreskarte hat kann sofort zum Eingang gehen, da hier ein Wärter steht der die Eintrittskarten überprüft.
Ebenso kann man an den Kassen auch einen Bollerwagen mieten, welcher auch vom Wärter ausgegeben wird. (man darf aber auch den eigenen mitbringen)

Für die Hundebesitzer sei gesagt das sie ihren Liebling mitbringen dürfen, aber dann nicht in alle Bereiche mit diesem gehen können. Das Pferdemuseum ist tabu wie auch die begehbaren Freigehege und der Streichelzoo.

Unser Rundgang beging im Pferdemuseum. Erstaunlich wie das Urpferd (vor 50 Mio Jahren) aussah und auch wie es in weiter Zukunft evtl mal aussehen wird.
Erschreckend (im ersten Moment) war das Grubenpferd wie es an einem Geschirr hing um in den Schacht hinab gelassen und wieder hinauf bugsiert zu werden.

Das Pferd Polydor in seiner ganzen Pracht ist wirklich wundervoll anzuschauen. Wenn es auch "nur" ein Präparat ist, so kann man die Kraft welche von dem Tier ausging, noch sehr gut erkennen.
Ebenso sieht man Kleidung, Filme und vieles weiteres über die Geschichte der Pferde.

Da wir einen Tag erwischten an dem das Wetter vielversprechend war konnte man die Tiere in den Aussengehegen betrachten. Bis auf die kleine Giraffe - welche mit der Hand großgezogen wird - war keins in den Innengehegen zu finden.

Die Bären aalten sich in den ersten Sonnenstrahlen des Tages und auch die anderen Tiere (vor allem die Kattas und Guerezas) fühlten sich in den wärmenden Strahlen sehr wohl.

Das Aquarium war ebenfalls gut bestückt und die Vielfalt der Fische sehr schön. Jedoch fanden wir das Becken in welchem die Pacus, Rochen und Welse sich befanden als viel zu klein. DIe Größe des Beckens müsste mindestens dreimal so groß sein, um diesen Tieren ausreichend Platz zu bieten.

Was wir ganz super fanden waren die zwei Freigehege bei den Kapuzineraffen, die über einen Laufgang - weit oben - verbunden sind. Dabei muss man aufpassen das man nicht ausversehen angesch***en wird. (ist auch beschildert)
Mich hätte es fast erwischt, obwohl ich mich etwas von dem Laufgang entfernt hingestellt hatte. Aber Glück gehabt....es ging daneben. :D

Die Brillenpinguine haben eine tolle Anlage mit eigenem großen Pool und einer Überdachung. Hier standen sie alle drunter und schauten ihren Artgenossen zu welche sich im Wasser tummelten.

Von den Robben war nicht ganz so viel zu sehen, da sie nur umher schwammen und nicht all zu oft an die Wasseroberfläche kamen. Bei den Robben gibt es zu bestimmten Zeiten auch Vorführungen.

Die begehbare Anlage der Lori´s ist nicht für jeden geeignet, da der Geräuschpegel enorm ist. Das gekreische der Vögel ist wahnsinnig schrill.
Auch die Temperatur im Tropenhaus ist nicht zu unterschätzen. Man wird vor dem betreten des Hauses daraufhin gewiesen das die Brille beschlägt und man einen Fön benutzen solle.^^

Die Erdmännchen sind einfach zu posierliche Tierchen, bei denen man lange verweilen kann (zumindest geht es mir so). Einer hält ausschau und passt auf und der Rest wuselt umher. Einer rannte vor der Scheibe hin und her und buddelte immer wieder als wollte er sagen "lasst mich hier raus!".
Ganz niedlich war der Nachwuchs welcher von der Mama gut beschützt wurde. Drei kleine Neugierige Näschen konnte ich Fotografieren. (wie in allen Häusern ist das fotografieren mit Blitz untersagt, also diesen ausschalten).

Am Ausgang warteten dann noch einige freundiche junge Frauen auf die Besucher, welche einen Fragebogen in der Hand hielten. Das beantworten der Fragen ist natürlich freiwillig und geht darum zu erfahren was man besser machen könnte usw.

Es dauert ca. 5 Minuten und dann ist man fertig.
Die Restaurants und Kiosk haben wir hier nicht besucht, da wir Selbstversorger sind, aber Plätze zum essen und rasten gibt es hier sehr viele und sind auch ausreichend.
Für die Kinder gibt es hier auch mehrere Spielplätze, um sich zwischendurch ein wenig auszutoben.

Die Sanitären Anlagen mussten wir ebenso nicht besuchen, obwohl wir 3 Stunden hier waren....vielleicht beim nächsten mal. Denn wiederkommen werden wir auf jeden Fall.
Und da wir doch so zufrieden waren gibt es für unseren ersten Besuch 4****.
mehr weniger

Unzum5uwtbar5bn5er ufBei6trag?
***

ThorgeFährlich

, 02.06.2014 golocal

„Ich war im Zoo in Münster. Gut, es ist schon ein paar Tage her, es war im August letzten Jahres, als ich anlässlich Mutters Geburtstages mal wieder zuhause im niedersächsischen Nichts war. Und um mich einen weiteren Tag im Schoße der Familie zu halten, gab es einen Familienausflug nach Münster in den Zoo.

Zum ersten Mal war ich da mit fünf oder so, Zoo-Besuche waren für mich immer ein absolutes Highlight. Daran hat sich 30 Jahre später nichts geändert, es gibt bis heute wenig, das ich lieber tue, als einen Zoo zu besuchen.

In der Zwischenzeit habe ich viele Zoos und Tiergärten gesehen, vor allem die in den USA sind mir als beeindruckend im Gedächtnis geblieben, den münsteraner Zoo habe ich aber nie vergessen. Neben dem aus dem niederländischen Emmen war er als Kind/Jugendlicher mein absoluter Favorit.

Ich war also durchaus aufgeregt und vorfreudig, als es im letzten August los ging. Zu sechst in zwei Autos ging es über die Autobahn die knapp 100 KM Richtung Süden und dank einiger fahrerischer Manöver meiner Cousine (Fahranfängerin mit ordentlich PS unterm Hinterteil) geriet ich ein paar Mal ganz gut ins Schwitzen - aber dann erreichten wir gegen 13 Uhr den ausreichend großen Parkplatz, den der Zoo sich mit dem naturhistorischen Museum teilt, welches ich auch definitiv endlich mal besuchen will!

Die Eintrittspreise sind gesalzen. Wir haben "damals" 16EUR pro Person gezahlt, heute zahlt man in den Sommermonaten 90 Cent mehr, im Winter dann "nur" 12,90EUR. In DM umrechnen darf man das gar nicht, dann wachsen einem graue Haare...

Ich will jetzt mal zum Wesentlichen kommen: Dem Zoo. Den Tieren. Den Gehegen.

Direkt hinter dem Eingang befinden sich die Bären-Gehege. Nasenbären in einem sehr großen naturbelassenen Gehege, das von mehreren Seiten einsehbar ist. Fand ich spannend, erstens mag ich die Viecher, zweitens finde ich naturbelassene Gehege toll, in denen man die Bewohner manchmal ein wenig suchen muss. Nebenan leben Brillenbären, einer davon chillte besuchergerecht auf einem Ast als perfektes Fotomotiv.

Warum ich kein Foto davon gepostet habe? Der Besuch fiel in meine monatelange handylose Phase...die war sehr entspannend. Aber darum geht`s ja nicht.

Auf dem Gelände des Zoos gab es zur Zeit unseres Besuches eine Ausstellung, die irgendwas mit Pferden zu tun hatte...Cousine und Tante sind vollkommen vernarrt in die Viecher, waren also erstmal unabkömmlich. Mutti und Omi beschlossen, erstmal ein Päuschen einzulegen - Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug.

Also waren Daddy und ich allein unterwegs. Männerrunde. Hat mir gut gefallen.

Zunächst landeten wir an der riesengroßen Voliere für die Greifvögel. Ich kann gar nicht schätzen, wie groß die ist, absolut toll! Neben diversen Adler- und Geier-Arten staksten dort auch "Sekretäre", afrikanische savannenbewohnende Schreitvögel herum, die ich zuvor noch nie live gesehen hatte. Ich war entsprechend begeistert! Greifvögel finde ich eh toll, dann so eine interessante und eigentümliche Art beobachten zu können, hat mich sehr erfreut. Da kam er wieder durch, der Biologe! JulPal hat von dem Vogel ein sehr gelungenes Bild hochgeladen.

Daddy und ich haben dann weiter allein unsere Kreise gezogen, das Weibsvolk zog es vor, die diversen Cafès und Restaurants auszutesten.

Wir waren dann in der recht kleinen "Tropenhalle", die mich allerdings wenig beeindruckt hat. Auch die Aussengehege, in denen durchaus interessante Kleinnager leben sollten, waren enttäuschend, da sie total überwuchert waren. Kleinvieh versteckt sich gern, klar, es wird ja sonst gefressen...aber 85% "Versteckmöglichkeiten" = Pflanzenbewuchs und kaum noch freie Lauffläche in einem Gehege...das ist Quark. Und das gefällt auch dem Bewohner des Geheges nicht, da bin ich mir recht sicher.

Ein paar Schritte weiter findet man aber ein weiteres Highlight des münsteraner Zoos: Die Keas!

Das sind neuseeländische Papageien und verdammt intelligente Biester. Definitiv unter den Top 5 meiner Lieblings-Viecher. Laut, aufgedreht und absolut experimentierfreudig!

In Münster bewohnen sie eine große Voliere, machen Lärm wie bekloppt und der "Müll", der in ihrer Voliere liegt, Joghurtbecher, leere Milchtüten, Plastikflaschen etc dient den bekloppten Vögeln als Unterhaltung. Die haben da ordentlich Spaß dran. Probieren rum, sind extrem lernfähig. Wahnsinnig spannende Tiere!

Eine halbe Stunde und eine kurze Familienzusammenführung später enterte das Weibsvolk das nächste Café - wie gesagt, es gibt wirklich viele davon im münsteraner Zoo und sie sollen alle "ziemlich gut" sein" - und Daddy und ich schauten uns in Begleitung meiner Cousine das Aquarium/Terrarium an.

Und da bin ich jetzt wirklich zwiegspalten.

Zum einen gibt es spektakuläre Bewohner der vielen Becken, zum anderen ist aber vor allem das Aquarium auf dem "Zoo in 1985"-Level. Da schwimmen Fische wie der Kuhfisch (der hat Hörner!)oder der Leoparden-Drückerfisch (spektakulär bunt gezeichnet!) im Becken herum und im Hintergrund hat man türkise Fliesen wie in meinem Schulschwimmbad anno 1992. Das muss doch nicht sein!

Im Terrarium im Obergeschoß sieht es anders aus. Ansprechend eingerichtete Terrarien ohne große Highlights. Lediglich der Tannenzapfenskink am Ende hat mich fasziniert. Und die Vogelspinne kann auf zwei Etagen herumkreuchen, wenn sie das denn möchte. Das hab ich so auch zum ersten Mal gesehen.

Das Aquarium/Terrarium, das ich als Kindheitserinnerung so als absolutes Highlight gespeichert hatte (Fische und "Kriechtiere" sind absolut mein Ding!), hat das leider nicht halten können. Tierbestand fünf, Einrichtung der Becken gut gemeinte drei Sterne.

Inzwischen hatten die Ladies ihren zweiten oder dritten Cafè-Besuch beendet und machten mit uns zusammen einige Meter, sahen dabei zum Beispiel die vier recht jungen Geparden-Kids, die um ihre in der Sonne liegende Mutter herum tollten und die meine Omi so niedlich fand, dass sie fast weinen musste.

Ein weiteres Mal fluchte ich wegen der nicht vorhandenen Kamera in mich hinein.

Das nächste Highlight war das Haus, in dem die Orang-Utans leben. Zum einen ist das wahnsinnig toll eingerichtet, man steht im Prinzip im Regenwald von Sumatra oder Borneo, zum anderen bilden die Orangs (wie in HH bei Hagenbeck) eine WG mit einer Gruppe von Zwergottern. Und das ist spannend und amüsant zu beobachten! Das macht riesigen Spaß! Auch hier ärgerte ich mich, nicht fotografieren zu können...

Außerdem kann man im Orang-Haus innerhalb eines fast täuschend echt aussehenden Baumes über eine Wendeltreppe ein paar Meter zu einer Aussichtsplattform aufsteigen, um einen NOCH besseren Blick zu ergattern. Ich war oben, es ist grandios - dummerweise machte meine Höhenangst mir dann einen Strich durch die Rechnung. Als ich wieder auf festem Boden war, war ich sehr glücklich.

Der Familientrupp zog weiter und kam an beim Tiger-Gehege. Der männliche Tiger poste wie ein Weltmeister und entsprechend beeindruckt waren wir. Ein majestätisches Tier.

Drei Wochen nach unserem Besuch hat das majestätische Tier leider seinen Pfleger tot gebissen. Weil der Pfleger, so leid es mir auch für ihn und seine Angehörigen tut, einen Fehler gemacht hat. Möge er in Frieden ruhen. Das Tier trägt daran keine Schuld, das handelt aus Instinkt.

Der Tiger wurde nicht eingeschläfert und danach als Killer hingestellt, man ging in angemessener Weise mit der tragischen Situation um. Ich finde das ausdrücklich gut! Der Tiger lebt nach wie vor im münsteraner Zoo.

Der Tag neigte sich dem Abend zu, im Familienverbund haben wir noch einen Besuch bei den Seelöwen geschafft. Auch die haben ein eigenes Haus und können da über Rutschen rutschen oder, nachdem sie hinauf gerobbt sind, aus einem Fenster zurück in ihren Pool springen. Und das tun sie anscheinend tatsächlich gern, ich saß mit Cousinchen knappe 15 Minuten am Becken und habe das mehrmals beobachtet. Ein Trainer war nicht in der Nähe. Die scheinen da echt Spaß dran zu haben!

Dann ging es Richtung Ausgang. Omi, Mutti und auch der Familienhund (jepp, Hunde sind erlaubt! Zumindest solche Fußhupen wie unsere "Isa", die keine 30 cm hoch ist) waren mit den Kräften am Ende.

Einen Teil des Zoos haben wir leider gar nicht sehen können, dafür muss ich nochmal allein nach MS fahren.

Meine Bewertung beruht allein auf dem letzten Besuch.

Positiv finde ich die teils sehr interessanten Arten, die gezeigt werden. Auch das Angebot an Cafès und anderen Möglichkeiten zum Pausieren sind - obwohl sie mir egal sind, da ich im Zoo keine Pausen einlege, da ich gern alles sehen möchte - top! Für Menschen, die das anders sehen oder ab und an einfach eine Pause brauchen (ältere Mitmenschen, Mütter mit Kleinkind etc) oder möchten, sollte ausreichend gesorgt sein. Zu Preisen für Kaffee, Cola oder Currywurst/Pommes kann ich selbst nichts sagen - aber laut Mutti und Omi war das für einen Zoo "okay".

Negativ bewerte ich den Eintrittspreis (wobei andere Zoos noch deutlich teurer sind, davon kann ich als Hamburger ein Lied singen...), die teils zugewucherten Gehege und die teils recht bescheidene Ausstattung der Aquarien.

Nachträglich fällt mir grad noch ein: Da meine Mutter ein wenig bekloppt ist, kam ihr die Idee, an einem der vielzahligen Automaten eine Postkarte selbst gestalten zu wollen. Kostet zwei Euro, kann man mal machen. Die Münze wurde also eingeworfen, der Familienhund wurde der Lustigkeit wegen vor dem Fotoapparat drapiert und die Fotos wurden geschossen. "Isa" kennt das schon, die nimmt solche Aktionen sportlich. Dummerweise stürzte aber noch bevor der Automat die Bilder ausspuckte das Betriebssystem ab (Windows...was sonst?). Keine Bilder, Mutter traurig. Eine nicht tolerierbare Situation.

Während Tante und Cousine sich im Souvenir-Shop, den es selbstverständlich am Ausgang gibt, austobten, habe ich dann eine Mitarbeiterin angesprochen und ihr das "Problem" geschildert. Ohne großes Herumreden gab es zum einen die zwei Taler zurück erstattet, zum anderen lag aber auch ein paar Tage später die erstellte Postkarte mit der familiären Fußhupe im Mittelpunkt in der Post. Die hat man offensichtlich nach Neustart des Rechners irgendwie retten können. Das war eine Überraschung und diesen "Service" finde ich absolut toll!

Eine ganz knappe Entscheidung zwischen drei und vier Sternen.

Ich gebe drei. Drei gute! Sehr gute sogar! Aber für vier reicht es dann doch (noch) nicht, dazu kenne ich zu viele andere Zoos, die (noch) besser abschneiden.

Ich komme aber definitiv gern wieder in den Allwetterzoo!
mehr weniger

Unzuinm5uatbavrer Bm0eitrag?
*****

Karin11

, 05.01.2014 golocal

„Der Alwetterzoo in Münster ist echt spitze. Dazu gibt es noch das Pferdemuseum (seit 2002). Wie überall im Zoo gibt es besonders für Kinder viel zu entdecken. Z.B. Reitsimulatoren, bei denen man die Unterschiedlichen Gangarten erleben kann und viel interaktives.
Das neue Elefantengehege ist hübsch geworden und man kann dort sogar bei der Elefantenfütterung helfen. Außerdem ist es möglich Sittiche zu füttern (auch sehr süß).
Neben Ratespielen entlang des Weges gibt es auch tolle Spielplätze.
Fazit: Sehr empfehlenswert, gerade für Kinder.
mehr weniger

U16dnukfxzumutbarexr Beit8 xtrer5ag?
***

WillyWinzig

, 15.11.2013 golocal

„Der bekannte Allwetterzoo in Münster hat leider seit einiger Zeit vermehrt durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht, dazu ist der Eindruck entstanden das durch Sparmaßnahmen die Aktrationen ausbleiben und besondere Tiere nicht mehr gehalten oder hinzukommen können.mehr weniger

Unzumutjwbarerl jeBe9kitraneg?

Informationen

Leistungsangebot

  • Dienstleistungen

    Allwetterzoo

Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo

Sie suchen Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo in Sentrup? Die vollständige Adresse sehen Sie mit eventuellen Öffnungszeiten hier auf dieser Seite. Sie brauchen diese Adresse häufiger? Dann speichern Sie sich doch Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo aus Münster-Sentrup direkt als VCF-Datei für Ihr digitales Adressbuch mit allen Kontaktdaten. Ganz praktisch sind übrigens die kostenfreien Routen-Services für Münster: Lassen Sie sich die Adresse von Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo auf der Karte von Münster unter "Kartenansicht" anzeigen - inklusive Routenplaner. Hier können Sie sich mit der Funktion "Bahn/Bus" auch gleich die beste öffentliche Verbindung zu Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo in Münster während der jeweiligen Öffnungszeiten anzeigen lassen. So können Sie gut planen, wie lange Sie zu Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH, Allwetterzoo brauchen und wann Sie sich auf den Weg machen sollten.

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Heise RegioListing

Wird Ihr Unternehmen überall gefunden?

Wir sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen in allen wichtigen Online-Verzeichnissen gefunden wird.
Auf jedem Gerät. An jedem Ort. Einfach überall.

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Zum Heise DigitalCheck

Hinweis