Café & Snacks am Theater

Eintrag gefunden unter: Imbiss Lübeck
Becvkers61rg1t7ru8oyzbe 810563
 2 3703 5 5 52 Lbüb8ecnk, Ijuvnnwrsgensd3tad8jt
240 4644 845 351  9177 2 0  4 87 84 362 8269 74 83 735 1841 gratis anrufen

Neue Informationen mitteilen

Auch während der Corona-/Covid-19-Krise sind die Unternehmen für Sie da.
Haben Sie weitere oder aktuellere Informationen zu diesem Unternehmen? Sie können diese auf wir-haben-geöffnet.de einfach anpassen.

wir-haben-geöffnet.de Hier aktualisieren

Alle Kontaktdaten

  • 00 504 245 8441 500 967 6570 17 27 2304 54  9 324 3 7775 1
  • 180 264 5 81 2 477 90   7 3 4 8  9 384   5 22

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Di-Fr 09:00-18:00 [Sa. nach Vereinbarung]

Karte & Route

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

2.5
**

basierend auf 3 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (3 Bewertungen)
***

Velisa Weis

, 26.12.2018 golocal

„Das Ambiente war gemütlich mit einem elektrischen Kamin und schönen Malereien an der Wand. Wir hatten das erste Weihnachtsfrühstücksbuffet bestellt und leider Aufbackbrötchen erhalten. Diesen Unterschied schmeckt man und der Kaffee war auch mittelmäßig.mehr weniger

Unz8s5mumpj4ueqktbarer39qs Beitrczsag?
***

LUT

, 07.10.2014 golocal

„Kurzbewertung: Bedienung 4 Sterne, Ambiente 3 Sterne, Essen 3 Sterne, Preis-/ Leistung 3 Sterne.
….
Ein ausgiebiger Einkaufsmarathon macht hungrig. Da es gerade 12.30 Uhr ist, ich mich auf Höhe des Cafés am Theater befinde, ist der Entschluss schnell gefasst, hier einzukehren.

Vor dem Café befinden sich unter einer Markise zahlreiche Stühle und Tische.
Ich betrete das Café und lasse den Blick schweifen: zur linken befindet sich eine Eis-Theke mit Möwenpick-Eis. Angrenzend sind in einer Glasvitrine allerlei Backwaren wie Brötchen, Croissant, Kuchen und diverse Torten ausgestellt. An der einen Wand hängt ein riesiger Fernseher, an einer anderen Wand prangen Wandgemälde mit lübschen Motiven.
Tische und Stühle sind düster mahagoniefarben mit roten Kunstlederpolstern. Alles nicht gerade hässlich, aber unter Café verstehe ich etwas mehr Gemütlichkeit.
So macht das Café auf mich doch eher den Eindruck eines Bistros in Kombi mit Kneipe und Kantine.

Als ich Platz nehme, wird sogleich von einer freundlichen Bedienung die Speisekarte gebracht – mehrere auf Spirale gebundene, leicht abgegriffene Pappen, die die üblichen Verdächtigen wie Pizza, Pasta, Croques, Snacks, Suppen, Salate und zahlreiche Getränke bietet.
Schnell habe ich mich entschieden: Folienkartoffel Amerika - Kartoffel, Sour Crème, Putenschnitzel Salat, Champignons und Zwiebeln zu 9,50 EUR. Dazu wähle ich ein Gerolsteiner naturell 0,25 l.

Eine Minute nach Aufnahme der Bestellung kehrt die Bedienung zurück, teilt mir mit, dass das Wasser nicht vorrätig ist. Nun gut, macht nichts, ich nehme dann einen Apfelsaft.

Wieder vergeht nur ein Moment bis die Bedienung erneut zurückkehrt und mir um Entschuldigung bittend mitteilt, dass kein Apfelsaft vorrätig ist… Ich verspüre einen Hauch von „Nerv“. Hmm, dann nehme ich eben einen Orangensaft 0,2 l zu 2,50 EUR.

Und tatsächlich, umgehend wird der Orangensaft gebracht. Auch das Essen lässt nicht lange auf sich warten. Auf den ersten Blick gefällt mir die Optik, beim ersten Happen reduziert sich die Begeisterung, denn es bedarf geradezu feinmotorischer Meisterleistung, um zu essen, ohne etwas vom Teller auf den Tisch zu verschieben. Fakt ist: der Teller ist zu klein!

Das Fleisch ist etwas sehnig, geschmacklich können sich Fleisch und Champignon-Gemüse die Hand reichen: beides ist scheinbar mit Gewürzen nur sehr oberflächlich in Berührung gekommen. Ich spendiere etwas Pfeffer und Salz.
Der knackige Salat besteht aus ungeschälten Gurkenstückchen, Tomaten, roten Paprika-Streifen und Eisbergsalat. Dressing kann ich nicht sehen, dafür umso mehr Öl.
Die Folienkartoffel samt Sour-crème schmeckt gut, auch mengenmäßig habe ich nichts zu beanstanden.

Ich bin satt geworden, es war kein Reinfall, aber auch kein Highlight, mit 3 Durchschnitts-Sternen ist das Café am Theater dabei.
mehr weniger

Unzucsemutbzarser B3eietrag?
*

lilie56

, 04.11.2012 golocal

„Wir waren mit 2 Personen zum Sektfrühstück dort.Das Personal war unprofessionell,das Frühstück war eine Frechheit,1 Scheibe Bacon,zwei Scheiben Mettwurst,2 Scheiben Gouda-Käse,vier Scheiben Brie,2 hartgekochte Eier,vier altbackene Brötchen,vier kleine Päckchen Butter,1x abgepackter Honig,1x abgepackte Mamelade,pro Person ein Becher Kaffee(etwas Deko:4 Tomatenschntize,vier Salatgurkenscheiben,1 Stck.Wassermelone,1 Stck.Honigmelone).Da wir auf Sekt verzichtet haben,bot man uns alternativ ein Heißgetränk an,welches wir nach langem Warten nicht erhielten.
Der stolze Preis dieses Katastrophen-Frühstücks:14,50 Euro pro Nase.Glücklicherweise hatten wir einen Gutscheinscheck,aber diese Location werden wir nie wieder betreten,geschweige denn weiterempfehlen.
mehr weniger

Unzumutbasrer B9lp2eiytnugrak82g?

Informationen

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Hinweis