Benzinpreissuche
E-Ladestationen
Geldautomaten-Suche
Apotheken-Notdienste suchen
Kinosuche
Filmsuche

Koserower Salzhütte Inh. Manuela Bremer Fischrestaurant

Eintrag gefunden unter: Fischrestaurants Koserow Ostseebad
Am Strande 5
17459 Koserow
zur Karte
038375 2 06 80 Gratis anrufen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Geschlossen

Dienstag

17:00 22:00

Mittwoch

17:00 22:00

Donnerstag

17:00 22:00

Freitag

17:00 22:00

Samstag

12:00 21:00

Sonntag

12:00 21:00

Standort & Anfahrt

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

4.0
* * * *

basierend auf 9 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (9 Bewertungen)

Nicht in Gesamtnote eingerechnet

Yelp (3 Bewertungen)
Foursquare (17 Bewertungen)

Neueste Bewertungen

* *

Dobey

, 15.04.2023 golocal

„Essen war okay. Aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut nicht. Stark erhöhte Preise für ein gutes durchschnittliches Essen…

ml5Bewenlrh2tung me3feldls2en
* * * * *

FalkdS

, 08.07.2021 golocal

„Es war ein angenehmer Aufenthalt. Das Essen hat uns super geschmeckt.
Man kann drinnen oder draußen essen.
Platz ist mehr als genug da.
Mir gefiel es draußen besser, überdacht oder ohne Sonnenschirm, zwischen den Dünen, umringt von Fischereiutensilien.

Im Angebot ist so alles, was die Ostsee an Essbarem hergibt, Hering, Zander, Aal, Dorsch, Flunder, Stein- und Heilbutt. Dabei ist es völlig egal wie man den Fisch möchte, gebraten, geräuchert, sauer eingelegt, gedünstet, gekocht, in Gelee oder als Salat, man findet was, wenn man will.
Für die Kids gibt es den Renner Fischstäbchen, Fischfilet oder Schnitzel.
Bei den Desserts halten sie sich allerdings mit dem Fisch zurück.
Für einen Museumsbesuch in einer der kleinen Hütte hatten wir dann leider keine Zeit mehr. Aber wir kommen ja wieder.

Die Koserower Salzhütten waren früher Läger für Steinsalz und unter Heringspackhütten bekannt. Später wurden aus ihnen Arbeitsräume und Läger für Netze der Fischer.
Sie stehen seit 1987 unter Denkmalschutz.
Das Restaurant wurde 1991 eröffnet.

Wie man sehen kann, sind die Fotos zu Schließzeiten entstanden, da brauchte ich nicht aufpassen, dass niemand drauf ist der nicht drauf sein soll...
Weiterlesen Text ausblenden

Bauewery6rt64ung fmehwk lden

Natalie E.

, 27.06.2020 Yelp

„Absolutely love this place! Every year we go on summer family holidays to Usedom and this place a must fool the last evening! It's ...mehr

Besukxwexrdtungjv me v5lden

Tim W.

, 23.05.2019 Yelp

„Tja wir kommen seit Jahren. Meines Erachtens wird die Küche von Jahr zu schlechter. Mit 3 Erwachsenen und 1 Kleinkind - Hauptgericht mit ...mehr

B6ewmoe4xtrtung mel506de7mn

Barbara S.

, 15.05.2019 Yelp

„Sehr schöne Location, leckeres Essen und netter Service.
Allerdings recht teuer. Wir haben für zweimal gebratenen Fisch mit Bratkartoffeln ...mehr

7iBw6yyeqnweifleejudrtung melden
* * * * *

AxelT

, 30.04.2019 golocal

„Sehr gutes Essen in Nähe zum Strand, nette Bedienung, gutes Preis-Leistungsverhältnis.

egBteweurtung7 0melden
* * * * *

Klocki

, 20.03.2018 golocal

„Hunde sind willkommen, was uns freute. Super leckerer Labskaus mit Matjes und Bismarkhering und zu einem Preis von fast 16 Euro. Wir waren sehr zufrieden und es ist eine urige, gemütliche Atmosphäre. Auch der mit nach Hause genommene Räucherfisch war gut. Gern wieder.Weiterlesen Text ausblenden

Beweomeryxtung manh8ega ldez0g7n
* * * * *

stutti

, 27.07.2016 golocal

„Bei unseren 4 Usedom-Urlauben war unser Besuch dort gleich nach dem 1. Mal ein sog. MUST HAVE! Ob innen oder außen: wir waren schon immer happy, ein Plätzchen zu finden, so traumhaft-urig ists in diesem Museumsbereich!

Neben dem deftigen Labskaus (13,50) lieben wir besonders die gebundene Fischsuppe im Brotlaib (6,50). Nachdem mich (wie viele andere Gästen auch) das "Brotgefäß" aber völlig überfordert, meinte ich beim letzten Mal zum freundlichen Kellner, dass das Brot doch sicher verfüttert würde: "Nein, das ist nicht erlaubt - es muss entsorgt werden!"
Was für ein hahnebüchener Blödsinn (wie der Kellner auch meinte)!!!
Also hab ich mein Restbrot notdürftig in Servietten eingepackt und wenigstens an die Möwen verfüttert = TIPP: wer wie ich das Brot nicht entsorgen lassen will (für das Lokal sogar auch noch kostenpflichtig!), sollte dafür gleich ein genügend großes Behältnis mitbringen! Das macht dann Sinn für Gäste UND Lokal und die Möwen freuts allemal !
- Jedenfalls: wenn Usedom, dann auch die Salzhütten immer wieder - schon allein wegen der Atmosphäre!
Weiterlesen Text ausblenden

Bewer0k2t6beunfksdgjj fvmelden
* * * *

MeyC

, 25.09.2012 golocal

„Aufgrund eines Tipps einer Arbeitskollegin sind wir hier zum 1. Mal eingekehrt. Als bekennende Usedomfans stand bisher immer nur Kelch´s Fischrestaurant auf der TO-DO-Liste, wenn wir hier oben sind.
Und der Tipp war so gut, dass wir gleich 2mal während unseres 14-tägigen Urlaubs hier eingekehrt sind. Ob lecker Zanderfilet oder geräucherter Lachs - alles war hervorragend zubereitet. Das Ambiente der Koserower Salzhütten mit den urigen kleinen "Hütten" hat Charme, die Nähe zum Meer ist top. Nur die Parkplatzsituation (Ausnahme: Fahrräder) lässt zu wünschen übrig. Die Preise sind " schon ordentlich". Man gönnt sich ja sonst nichts.
Weiterlesen Text ausblenden

Bew2vuersdtuco9ing melr82defn
* * *

Ein golocal Nutzer

, 23.07.2012 golocal

„Die Koserower Salzhütten sind leider mit den Jahren zur Touri-Abzocke geworden. Einst gab es hier wirklich leckeren Fisch: gebraten, geräuchert oder gleich als Fischbrötchen zu bezahlbaren Preisen. Nun viel Schnick und Schnack und Mitbringsel die eh keiner braucht zu überteuerten Preisen. Wirklich interessant ist die Lage zur Seebrücke und dem Radweg. Schade, es gibt in der näheren Umgebung wenige öffentliche Parkplätze. Die schattige Lage unter den Bäumen läd bei Hitze zum verweilen ein, nur fehlt es an genügend Sitzmöglichkeiten.Weiterlesen Text ausblenden

pzldBe wwerpv1tu8kznevepg melden
*

schmidtz

, 30.11.2010 golocal

„Leider ist zur Zeit ein sehr hoher Personalwechsel, deswegen schmeckt das essen auch sehr unterschiedlich Wir waren dieses Jahr im April dort und irgendwie schien die Kellnerin überfordert zu sein und wie gesagt das essen schmeckt jedes mal anderes!
Da wir schon viele male eingekehrt sind sind wir nun er ein wenig enttäuscht!!


Mfg
Schmidtz
Weiterlesen Text ausblenden

Bewertgbtunrre1gd0 meldpwclebxnn
* * * *

Ein golocal Nutzer

, 19.08.2010 golocal

„Für Fischliebhaber ein Muss. Ganz lecker der Steinbutt Müllerin-Art. Aber auch alles andere ist perfekt.
Die Koserower Salzhütten sind direkt am Wasser, sehr sehenswert die alten Hütten, wo früher die Heringe verarbeitet wurden. Heute sind es Souvenierlädchen und Fischverkauf.

Die Koserower Salzhütte umfasst ein Restaurant und eine Fischräucherei. Rings um die Salzhütte herrscht buntes Treiben. Fischbrötchen, ganz frisch zubereitet, Eis, Souveniers und lecker Backfisch. Es sollte jeder das Passende für sich finden.

Interessant ist die Geschichte der Koserower Salzhütten.
Weiterlesen Text ausblenden

Be69bwertuceng medldxe2vn

Informationen

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Heise RegioListing

Wird Ihr Unternehmen überall gefunden?

Wir sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen in allen wichtigen Online-Verzeichnissen gefunden wird.
Auf jedem Gerät. An jedem Ort. Einfach überall.

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Zur Startseite
schließen Hinweis