Ärzte & Gesundheit

Alles rund ums Thema Ärzte & Gesundheit und vieles mehr bei Das Telefonbuch.

Logo

Klinikum Frankfurt Höchst

069 31 06-0 gratis anrufen
  • Eintrag gefunden unter: Krankenhäuser Frankfurt am Main
  • Info: Augenheilkunde, Chirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendmedizin, HNO, Kardiologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Onkologie, Geriatrie, Neurochirurgie, Neurologie, Orthopädie, Sporttraumatologie, Sportmedizin, Urologie, Psychiatrie, Anästhesie, Tumorzentrum, Brustzentrum, Pankreaszentrum, Darmzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum
***

Weitere Kontaktdaten

Gotenstr. 6-8
65929 Frankfurt, Höchst
  • 069 31 06-3030

Bewertungen

golocal-Gesamtbewertung: ***

6 Bewertungen

**

Fietje

, 15.10.2019

„Ich war in den letzten Jahren in mehreren Fachbereichen stationär untergebracht. Die ärztliche Betre uung war durchweg gut, die stationäre Pflege miserabel und teilweise unzumutbar. Das Personal ist frech, ungezogen, grob. Man wird behandelt wie ein unzustellbares Postpaket, Fragen werden nicht beantwortet, man hat zu gehorchen. Nie wieder.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
**

mtw.934

, 18.05.2017

„Ich sollte im Januar eine kleine Augen OP bekommen.
Man meldet such eegen eines Termins in den näch sten Tagen (Ende Dez.).
Ich musste wegen einer andeten Sache schnelk unzetsuchtveetden; petgekt gelaugen. Beim Weggehen habe ich die Dame am Empfang erinnerz, dsss ich immer noch keinen Termin hatte und Jan. schon fast rum sei. Ich weuß, ivh rufe in den nävhsten Tagen an! Ich habe AB am Festnetz und VM am Handy! Bis heute keine Nachricht, auch nicht bei Anrufen ohne Nachricht.
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
***

Peter Meixner

, 16.01.2017

„Zur Aufnahme für 7 Uhr einbestellt. Das Zimmer wurde erst 10:30Uhr zugeteillt. Das Gebäude ist nicht gut ausgestattet. Die meisten Zimmer haben keine eigene Toilette und Waschmöglichkeit. Eher schlecht als gut. War nicht so gut.
OP Vorbereitung gut, fachliche Hand OP sehr gut.
Das Essen ist absolut nicht gut. Bin sehr enttäuscht.
Schwestern Betreuung gut.
War vom 13.1. - 16.1.2016 drin.
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*****

Int.F.

, 08.02.2014

„,,, 5 Sterne für die Ambulanz der Augenklinik.

Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Claus Eckard t, einem ernsthaften, sympathischen Chefarzt, wird hier erstklassige Arbeit geleistet.

Hmm, ich schätze , dass ich sechs Mal dort war, vielleicht auch sieben Mal, oder acht?
Wenn beim niedergelassene Augenarzt die therapeutischen, oder/und die diagnostischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, dann kommt eine Augenklinik zum Zuge.
Hier in der Region stehen in engerer Wahl die erwähnte, oder das Uniklinikum Frankfurt.
Patient und behandelnder Arzt wägen ab und wählen.

Die Anmeldung zum Termin in der Ambulanz der Augenklinik erledigt im Routinefall der Augenarzt.
Irgendwann wird man vom Klinikum Höchst angerufen und der Termin wird dem Patienten von den Mitarbeitern der Ambulanz mitgeteilt.
Dies kann durchaus Monate dauern, in dringenden Fällen aber auch sehr viel schneller gehen.

Mit Bahn und Bus kann man die Klinik gut erreichen.
Bequemer ist es mit dem Pkw. Ein kleiner Parkplatz, rechts neben dem Haupteingangsweg ist immer besetzt. Zumindest, wenn wir dort waren.
Schräg gegenüber gibt es ein Parkhaus. Hier findet man immer einen Platz für 1 EUR pro angefangene Stunde.

Den Fußweg über das Klinikgelände beträgt bei flottem Gang ca. 4 Minuten bis zum Ziel.: ein flaches Gebäude am Hubschrauberlandeplatz, direkt bei der Psychiatrie.

So. Was erwartet uns nun, wenn wir im 1. Stock ankommen ...
Oh weija! Guck auf die Uhr: 08.30 Uhr. Ein großer, verwinkelter Wartebereich mit ganz vielen Stühlen.
Echt viele!
Und ... alle besetzt.
Lasst mich mal schätzen, ich habe die Patienten noch nicht gezählt, wenn es richtig voll ist. Und die Ambulanz ist IMMER voll ausgelastet.
Ich kann nur schätzen ... schreiben wir mal 70-100 Menschen warten.

Es ist ein kommen und gehen. Dazwischen flitzen Mitarbeiter von Zimmer zu Zimmer. Ärzte, Assistenten, Reinigungspersonal.
Der Raum in dem die Patienten sich anmelden können scheint ein Ruhepol zu sein.
Wer sich jedoch in der Branche auskennt, weiß: der Schein trügt.

Man meldet sich an.
Wartet. Langeweile.
Es geht langsam voran.
Durst stellt sich ein. Von ortserfahrenen Leidensgenossen wird man zum Wasserspender dirigiert.
In der Nähe gibt´s auch einen Kaffeeautomaten. Gut so!
Zeitungen werden unter Patienten ausgetauscht.

Butterbrotpapier raschelt. *Magen knurr* .... nächstes Mal, wenn es ein nächstes Mal gibt, wird lecker Wurstebrot eingepackt.

Gerade als man vom Teewurstbrot mit Gürkchen träumt, ruft eine laute fordernde Stimme (das muss so sein, die meisten Patienten sind älter und schwerhörig) einen bekannten Namen.
Jetzte aber ... renn ...

Nach ca. 7 Stunden haben wir die Ambulanz verlassen.
Es erfolgte eine gründliche Anamnese, verschiedene Untersuchungen, ausführliche Erklärungen.
Mit dem Mitarbeiter aus Bieber wurden Nettigkeiten ausgetauscht.
Der Dame am Gerät mit den bunten Bildchen wurde ein Bonbon geschenkt, welcher dankbar angenommen wurde.

Nein, wir haben hier bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Die lange Wartezeit erklärt sich durch die vielen Patienten, die diversen, teils komplizierten, zeitaufwendigen Untersuchungen und das Alter der Patienten.
Man hört schlecht, man sieht schlecht, man läuft langsam und man versteht nicht mehr alles so wie früher.

Stress als Mitarbeiter? Natürlich!
Hallo!? Arbeite mit Menschen, versuch ´ sie zu verstehen und ihnen gerecht zu werden. Dazu die Bürokratie zu bewältigen. Keine Fehler zu machen.
Irgendwann willst Du Feierabend machen, also musst Du Dein Tempo anpassen.
Dein Chef(arzt) fordert Dich??!! Vielleicht bist Du später einmal dankbar dafür.
Ich kenne das. Und viele von Euch auch.
So ist das Arbeitsleben, zu oft ....

Trotz des allgegenwärtigen Druckes haben wir bisher keine unfreundlichen Mitarbeiter dort erlebt.

Übrigens: Notfälle, Kinder, stark behinderte, oder bettlägerige Patienten werden vorgezogen.

Und seit dem ersten Mal dort, wird bei jedem Termin vorher die Picknicktasche gepackt und das dicke Buch mitgenommen :-)

Nein.
Ich freue mich nicht, als Begleitung dorthin gehen zu müssen.
Aber besser als Begleitung, denn als Patient.

So. Fertig.
... fehlt noch was?
Dann schreibt mir .... es ist schon spät ...
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*

metox

, 07.02.2014

„Ich bin erstaunt das wirklich jemand 5 Sterne für die Augenklinik vergibt. Alleine schon das jemand den Herrn Professor persönlich kennengelernt hat lässt mich auf einen Privatpatienten schließen. Die Augenklinik für das Fußvolk ist eine einzige Katastrophe. In der Ambulanz geht unter 4-5 Stunden Wartezeit nichts. Die Assistenzärzte ächzen unter der übermäßigen Belastung und die Schwestern haben schon länger die Schnauze voll. Die Oberärzte (vor allem Frau Dr. Eckart) behandeln einen von oben herab ... Keine Begrüßung, keine Anamnese, keine Erklärungen. Am Wochenende und in der Nacht gibt es nur eine Schwester für zwei Etagen (38 Patienten). Selbst Kontrollen morgens dauern nicht selten über 2,5 Stunden. Das einzig Positive ist die recht hohe fachliche Kompetenz. Die bekomm ich aber auch in anderen Augenkliniken und werde behandelt wie ein Mensch.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

weatherman

, 21.05.2008

„Nette Betreuung wir hatten gleich 2 Patienten zu Besuchen. Ein neuer Erdenbürger wurde uns geschenkt und der opa war leider kurz umgefallen.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
ein Bild zurück ein Bild vor

Über uns

Unternehmensprofil

Im Klinikum Frankfurt Höchst setzen sich hoch qualifizierte Ärzte und Fachkräfte jeden Tag aufs Neue für Ihre Gesundheit ein. Zu den zahlreichen Behandlungsgebieten des Krankenhauses zählen nicht nur Kardiologie, Onkologie und Gastroenterologie, sondern auch Diabetologie, Augenheilkunde, Gynäkologie und Geburtshilfe. Weiterhin verfügt das Klinikum über eine moderne HNO-Station, auf der auch Eingriffe im Bereich ästhetische Chirurgie durchgeführt werden. Damit sich kleine Patienten bei Ihrem Krankenhausaufenthalt rundum wohlfühlen, beweisen die engagierten Fachärzte für Kindermedizin und Jugendmedizin bei ihrer Betreuung stets das nötige Fingerspitzengefühl. Die Schwerpunkte der Experten sind unter anderem Kinderchirurgie, Kinderurologie und Kindertraumatologie.

Weitere Infos

  • Unsere Suchbegriffe

    Augenheilkunde, Chirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendmedizin, HNO, Kardiologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Onkologie, Geriatrie, Neurochirurgie, Neurologie, Orthopädie, Sporttraumatologie, Sportmedizin, Urologie, Psychiatrie, Anästhesie, Tumorzentrum, Brustzentrum, Pankreaszentrum, Darmzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum

Print-Anzeige

Anfahrt

Route berechnen

Start

Ziel

Hinweis

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
TG Telefonbuch-Verlag Frankfurt/M.-Chemnitz GmbH
Hinweis