Benzinpreissuche
×

Aktualisiert am 17.09.2021

Bestattungen Ferber

Eintrag gefunden unter: Bestattungen Düsseldorf
Lorreth6ktwostzur. 425108
84 9970 732 1 9 Dzüssseqisldrfn2orf, Unxtieorbqilk
zur Karte
20 2 8001 831 92 3 6909 142 81 2 386 2 957 4 gratis anrufen
Bearbeiten Webseite E-Mail senden Chat starten

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Geschlossen

Montag

09:00 17:00

Dienstag

09:00 17:00

Mittwoch

09:00 17:00

Donnerstag

09:00 17:00

Freitag

09:00 17:00

und nach persönlicher Vereinbarung

Karte & Route

Print-Anzeige

Anzeige

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

4.0
****

basierend auf 1 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (1 Bewertungen)
****

bb-dd

, 16.01.2013 golocal

„"Sorry, ich wollte Dich eigentlich direkt anrufen, als ich das gehört hab, aber irgendwie konnte ich nicht. Da fehlen einem die richtigen Worte."

Das hab ich öfter gehört, nachdem letzten Monat bei meiner Mutter ganz plötzlich der Sensenmann geklopft-und sie ihn reingelassen hat.

Mit den "richtigen Worten" ist das ja auch so ein Ding in dieser Situation. Irgendwie gibt es sie einfach nicht. Jeder, der "das Thema" durch hat, wird wahrscheinlich verstehen, was ich meine.

Niemand beschäftigt sich gerne mit "dem Thema"; mit leichtem Gruseln wirft man vielleicht schon mal einen Seitenblick in die Auslagen der Bestatterschaufenster und ist froh, damit nichts zu tun zu haben. Arbeiten beim Beerdigungsinstitut? Ebenfalls ein grausiger Gedanke. Man hat ja in der Regel keine Vorstellung davon, was die eigentlich so genau machen-und will es doch auch gar nicht so genau wissen. Zumindest ging es mir immer so. Und mittlerweile muß ich sagen: Hut ab vor den Leuten, die "das machen"-und die ihren Job gut machen.

Vielleicht ist die "Beratung im Trauerfall" sogar manchmal entspannt, wenn man z. B. Kunden hat, die ihrem steinalten, steinreichen und nicht persönlich bekannten Erbonkel "in tiefer Dankbarkeit" ein schönes Begräbnis ausrichten wollen. Vielleicht gibt es solche Fälle. Dürfte aber nicht die Regel sein.

Besonders ätzend stelle ich mir diese Art von Dienst vor, wenn da so jemand sitzt wie ich-und das gehört wahrscheinlich öfter zum Geschäft als der entspannte Mausoleumsentwurf. Jemand ohne jegliche Beerdigungserfahrung und völlig überfordert mit diesen entsetzlichen Entscheidungen, die man in der Situation absolut nicht gebrauchen kann, aber doch treffen muß. Mit so etwas angemessen umzugehen erfordert schon ein enormes Fingerspitzengefühl.

Die Mitarbeiterin des Ferber-Instituts, das mir empfohlen wurde und bei dem ich sofort am Tag nach Ausbruch der Katastrophe einen Termin bekam, hatte den angemessenen Umgang jedenfalls absolut drauf. Keine übertriebenen, zwangsläufig heuchlerisch rüberkommenden Beileidsarien.
Dafür aber ein gutes Gefühl dafür, wo meine speziellen Probleme lagen und eine wirklich verständnisvoll-sachliche Beratung. Ich hatte nicht das Gefühl, daß sie versucht hat, mir die für ihr Unternehmen gewinnbringendste Lösung "anzudrehen"-und eine tupperpartymäßige Verkaufsatmosphäre (wie ich das teilweise aus Erzählungen kenne, nach dem Motto "Dürfte die Decke aus Seide sein, oder hätten Sie lieber was schickes in Baumwolle?") wurde mir nicht zugemutet.

Stattdessen wurden mir behutsam die Fürs und Widers der verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt, wertvolle Ratschläge für viele bestattungsunabhängige Dinge gegeben, die ich natürlich überhaupt nicht bedacht hatte und die ja nun auch auf mich zukamen. Und durch ihre freundliche, ruhige Art gelang es mir auch ganz gut, einigermaßen die Fassung zu wahren, was ja auch nicht so einfach ist.

Den Bürokratiekram hat das Institut weitestgehend übernommen; das ist alles sehr schnell und unproblematisch über die Bühne gegangen. Die Beisetzung habe ich mittlerweile auch hinter mir; der Chef (?) war vor Ort und nahm uns gleich vor der Kapelle in Empfang.

Alles in allem kann ich das Institut nur empfehlen.

Vielleicht findet es der eine oder andere ja morbid, ein Beerdigungsinstitut zu bewerten. Ich schreibe auch lieber über leckeres Essen und schöne Urlaubshotels. Aber leider besteht das Leben ja nicht nur daraus. Und ich denke, auch -oder vielleicht gerade-in so gräßlichen Situationen kann eine gute Empfehlung nicht schaden. Über ein mieses Essen läßt sich sicher besser hinwegkommen als über schlechte Erfahrungen mit einem Bestatter.
mehr weniger

Un8z4zmp50umuehetba6rer v95Beitrag?

Informationen

Weitere Infos

  • Unsere Suchbegriffe

    Anonymbestattungen, Anonyme Bestattung, Ascheverstreuung, Beerdigungen, Beerdigungsinstitute, Beisetzung, Bestattung, Bestattungsvorsorge, Einäscherung, Erledigung aller Formalitäten, Feuerbestattungen, Friedwaldbestattung, Seebestattung, Seebestattungen, Urnenbestattung, Waldbestattung

Leistungsangebot

  • Dienstleistungen

    Bestattungen

Bestattung, Beisetzung, Beerdigungsinstitute, Anonymbestattungen, Urnenbestattung, Seebestattung, Friedwaldbestattung, Feuerbestattungen, Einäscherung, Bestattungsvorsorge, Ascheverstreuung, Anonyme Bestattung, Waldbestattung, Seebestattungen, Erledigung aller Formalitäten, Beerdigungen

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Freimonat für Digitalpaket

Hinweis