eßkultur im Körnerpark

6 0 33 0 6  5 716 8 2 6248 2 784  9 759 7 889 089 gratis anrufen
Eintrag gefunden unter: Omnivor mit veganem Angebot Berlin
*****
Jetzt geschlossen, ab So 10:00 offen

Weitere Kontaktdaten

Schierker Str. 8
12051 Berlin, Neukölln

Bewertungen

golocal-Gesamtbewertung: *****

4 Bewertungen

*****

Sabine van Ellen

, 11.12.2018

„Ich bin mitd er U-Bahn hier her gefahren. Die Anbindung war gut, die Bahn war nur etwas voll. Der Pa rk ist einfach himmlisch und ich habe mit meinen Freunden die Zeit hier sehr genossen. Ich möchte bald wiederkommen, wenn endlich wieder Sommer ist.mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
****

spreesurfer

, 05.08.2017

„Hallo liebe Leser!!!

Neulich fuhr ich seit über 10 Jahren erstmals wieder in den Körnerpark. Man erreicht den park am besten mit der U-bahn bis Bahnhof Neukölln und läuft dann bis zur Schierker Straße die Karl-Marx-Straße hoch und die Schierker Straße dann links rein. Nach kurzer Zeit ist dann rechts der Park!!! Der Körnerpark ist rechts, und das mitten in Neukölln, au weia!!! ;) :o

Der Park wurde von 1912 bis 1916 in einer Kiesgrube erbaut, die zuvor dem Besitzer Fritz Körner gehörte, daher der Name. Der janze Park lieecht ooch 7 Meter unter den Niveau der Straßen in der Umgebung daher. Rings um den Park sind oben eine Galerie aus Säulen, die wohl längste in Berlin oder sogar deutschlandweit (???). Der Park hat links, (also Neukölln ist auch links ;) ) die Galerie für Kunstausstellungen und das Cafe (Zitronencafe) und den Palmengarten. Auf der Nordseite liegt der Blumengarten. In der Mitte ist die große Wiese, da steht aber: Betreten verboten!!! Darf ich sie dann wenigstens befahren????

Rechts von der Wiese, also östlich davon, ist der große Spingbrunnen mit einer Großfontäne, bestehend aus 5 Einzeldüsen und zwei seperaten Kleinfontänen nördlich und südlich davon im Brunnenbecken!!!

Davon rechts sind die Wasserkaskaden, also die Wassertreppe dort und oben rechts in der Ecke ist eine Liegeweise!!! Ich sah da Kindergruppen im Park und rege Gartenbautätigkeit. Der Rasen wurde auf der nicht betretbaren Mittelwiese gemäht und überall waren Rasensprenger an!!!

Ich sah aber auch wie in einer der Nischen auf der schattigen Südseite zwei jugendliche Drogen nahmen und muss betonen, dass die beiden Brunnen wegen der Leistungsfähigkeit der Wasserfilteranlage nur jeweils über mittag mal eine Stunde an sind, der große von 12.10 Uhr bis 13.10 Uhr.

Wegen kleiner Mängel gebe ich dem Park 4 statt 5 Sterne, sonst ist aber diese neobarocke Gartenanlage sauber und sehenswert!!!

Der Park ist dieses Jahr 100 Jahre alt 1916 - 2016!!!

Davon zeugt auch die rote 100 aus Blumen am Westende des Parkes, siehe Foto von mir dazu!!!

Am 11.09.2016 gibt es da im Rahmen des Denkmaltages noch eine Konzertveranstaltung im Park!!!

FAHRT DA MAL SELBER HIN; BERLINER !!!!!!!!

Euer Spreesurfer :)

Update vom August 2017:

Ein schweres Unwetter wütete am 03. August über Südberlin und hinterließ auch im Körnerpark schwere Schäden an den Bäumen und teils sogar an der Anlage!!!

Siehe Foto hier unter folgendem Link:

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2017-08-03-ub?galleryIndex=0&part=single

Spreesurfer.:o
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*****

konniebritz

, 05.04.2014

„Der Körnerpark ist ein Kleinod mitten in Neukölln. Entstanden ist er Anfang des 20. Jahrhunderts aus einer ehemaligen Kiesgrube des Kiesgrubenbesitzers Franz Körner. Daher auch der Name Körnerpark. Er wird begrenzt durch die Jonasstraße, Wittmannsdorfer Straße, Schierker Straße und die Selkestraße.

In der Nachkriegszeit wurde der Park wieder instandgesetzt; war im Lauf der Jahre allerdings heruntergekommen. Nach und nach wurden immer mehr Bereiche des Parks gesperrt. Ende der 1970er Jahre begann man mit der Restaurierung.

Der Park ist nicht besonders groß, aber sehenswert. Es gibt eine Wiese, einen Springbrunnen und viele Blumenbeete. Die ganze Anlage wirkt gepflegt und wird abends geschlossen.

In der Orangerie, der „Galerie im Körnerpark“, finden wechselnde Kunstausstellungen statt. Der Eintritt ist frei. Angeschlossen ist ein kleines Café, das seit dem 01.04.14 einen neuen Betreiber hat. Im Sommer gibt es Tische auf der Terrasse mit Blick in den Park. Einzelheiten sind auf der Platzseite „Galerie im Körnerpark“ beschrieben:
http://www.golocal.de/berlin/galerien/galerie-im-koernerpark-YUBXd/

In den Sommermonaten finden Sonntagabends Musikveranstaltungen statt, nur bei schönem Wetter. Die Reihe heißt “Sommer im Park”. Es werden ganz verschiedene Konzerte geboten; Klassik, Irish Folk, Rock… Auch hier gilt: der Eintritt ist frei. Entweder man findet Platz auf einer der Parkbänke oder bringt sich seine Sitzgelegenheit selbst mit. Die Atmosphäre bei diesen Konzerten ist meist locker-entspannt.

Einen Besuch des Parks, vor allem in den Sommermonaten, können wir empfehlen.
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
*****

Elvis

, 06.05.2013

„"konniebritz" hat einmal wieder sehr schöne Bilder vom Körnerpark gemacht und Details dazu mitgeteil t, die mir noch nicht einmal bekannt waren, so z. B. wie dieser Park einmal entstanden ist.

Oh weh, oh weh, ich habe festgestellt daß die Bilder ja von New "Cologne Tom" sind, das tut mir leid, aber "konniebritze" hat dazu eine schöne Bewertung geschrieben. Jedem sein Recht, wie es ihm gebührt.

Da haben wir schon in den 50ziger Jahren als Kinder Cowboy und Indianer gespielt und sind mit den Rollschuhen die Stufen hinunter gesprungen. Oberhalb des Springbrunnens konnte man unter den Wasseranlagen reinklettern und wir haben dort immer nach "Schätzen" oder "Diebesgut" gesucht, welche ja gar nicht da war.
Es war in dem damaligen Neukölln für uns als Kinder immer ein Erlebnis, dort zu spielen und herumzutollen, wo es sonst noch viele "ausgebommte" Häuser rechts und links von uns in den Straßen gab.
Im Sommer tummeln sich heutzutage und bereits seit Jahren auf den Wiesen viele Berliner, sonnen sich dort, grillen, treffen sich zum Picknick oder "plauschen" nur miteinander.
Immer ein nettes Beisammensein ohne Zank und Streit, während sich die Kinder der Familien im Brunnen amüsieren und dort "herum plantschen".

Fast kann man wie bei Heinrich Zille sagen: "Es war sein Milljeu".
mehr weniger

Unzumutbarer Beitrag?
ein Bild zurück ein Bild vor

Öffnungszeiten

Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag

Tisch anfragen

Anfahrt

Route berechnen

Start

Ziel

Hinweis

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten

eßkultur im Körnerpark

Sie suchen eßkultur im Körnerpark in Neukölln? Die vollständige Adresse sehen Sie mit eventuellen Öffnungszeiten hier auf dieser Seite. Sie brauchen diese Adresse häufiger? Dann speichern Sie sich doch eßkultur im Körnerpark aus Berlin-Neukölln direkt als VCF-Datei für Ihr digitales Adressbuch mit allen Kontaktdaten. Ganz praktisch sind übrigens die kostenfreien Routen-Services für Berlin: Lassen Sie sich die Adresse von eßkultur im Körnerpark auf der Karte von Berlin unter "Kartenansicht" anzeigen - inklusive Routenplaner. Hier können Sie sich mit der Funktion "Bahn/Bus" auch gleich die beste öffentliche Verbindung zu eßkultur im Körnerpark in Berlin während der jeweiligen Öffnungszeiten anzeigen lassen. So können Sie gut planen, wie lange Sie zu eßkultur im Körnerpark brauchen und wann Sie sich auf den Weg machen sollten.

TVG Telefonbuch - und Verzeichnisverlag GmbH & Co.KG

Legende

  • 3 Ein Service der competence data GmbH & Co. KG
Hinweis