Radladen GmbH Zweiradfachgeschäft

Brüderstr. 35
32547 Bad Oeynhausen, Innenstadt
05731 25 92 54 gratis anrufen

Neue Informationen mitteilen

Auch während der Corona-/Covid-19-Krise sind die Unternehmen für Sie da.
Haben Sie weitere oder aktuellere Informationen zu diesem Unternehmen? Sie können diese auf wir-haben-geöffnet.de einfach anpassen.

wir-haben-geöffnet.de Hier aktualisieren

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Umstände können Öffnungszeiten abweichen.

Geschlossen

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Angebot einholen

Karte & Route

Bewertung

Gesamtbewertung

aus einer Quelle

5.0
*****

basierend auf 1 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (1 Bewertungen)
*****

joergb.

, 31.01.2016 golocal

„Im Sommer 2013 hatte ich mir vorgenommen, zu deinem Geburtstag kaufst du dir ein neues Fahrrad. Mein altes Mountainbike hatte mittlerweile 20 bis 25 Jahr auf dem Buckel.

Ich muß dazu sagen, trotzt manch einer harten Geländefahrt, hat es mich nie im Stich gelassen. Außer ölen, Schaltung und Bremsen nachstellen und einem Satz neuer Reifen, war immer alles top.

Nun, im gesetzteren Alter, sollte ein Tourenrad her. Ich bin durch Zufall auf den Radladen in Bad Oeynhausen gestoßen, da er am Hauptbahnhof Nord in Bad Oeynhausen auch eine Radstation betreibt. Außerdem ist der Verkaufsladen nicht weit von meiner Wohnadresse entfernt.

Also an einem Samstag hin und Räder angesehen. Der Inhaber - Thomas Groß - nahm sich auch gleich so richtig Zeit für mich. Ich teilte ihm von Beginn an mit, wieviel ich investieren wollte und das er mein altes Mountain-Bike doch bitte in Zahlung nehmen möchte. Er taxierte es auf 70 Euro, womit ich sofort einverstanden war. Ich könnte es außerdem so lange fahren, bis das neue Rad fertig ist.

Es dauerte rund 14 Tage, dann kam die E-Mail, das neue Rad ist fertig. Freitags hatte ich Urlaub und habe diesen genutzt, um mit dem alten Mountain-Bike nochmal eine Abschiedstour zu fahren. Man hängt ja aneinander. Rund 300 Meter vor der Haustür machte es einen Knall. Der Schlauch war geplatz und der Mantel vom Reifen ließ auch schon die Fetzen hängen.

Also Samstag altes Mountain-Bike ins Auto geladen und zum Radladen damit. Kleinlaut habe ich Herrn Groß berichtet was passiert ist - hatte ich doch Muffe, er würde jetzt das Rad nicht mehr kaufen. Er lachte aber nur und sagte es wäre kein Problem. Er würde es fertig machen und spenden. Fand ich gut die Idee.

Das neue Rad war geil. Die ersten Touren wurden noch im gleichen Monat gemacht. Die erste große Tour war für Herbst geplant, als plötzlich mein Vater starb. Da fiel natürlich die Radtour erstmal ins Wasser. Aber sie kommt noch, da bin ich mir sicher.

Der Radladen ist einfach nur empfehlenswert. Die erste Inspektion war im Preis mit drin. Ich habe sie so gelegt, das sie an dem Tag gemacht wurde, an dem vom ADFC Fahrräder kodiert wurden. So habe ich mein Rad und das Rad meiner Lebensgefährtin auch gleich hingebracht. Beide wurden kodiert und beide erhielten eine Inspektion. Bei meinem Rad war die Inspektion gratis, beim Rad meiner Lebensgefährtin haben sie nur die Hälfte berechnet.

Lustig ist auch, Montags haben die Leute vom Radladen ihren Friseusentag - Originalton Herr Groß - da ist Ruhetag. :-))))))))))))
mehr weniger

Unzumutbare00ycrjy54 7 qBeokitrag4?

Informationen

Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Legende
  • 3 Ein Service der competence data GmbH & Co. KG

Hinweis