Benzinpreissuche
E-Ladestationen
Geldautomaten-Suche
Apotheken-Notdienste suchen
Kinosuche
Filmsuche

Blauer Engel

Eintrag gefunden unter: Hotels Aue-Bad Schlema
Altmarkt 1
08280 Aue-Bad Schlema, Aue
zur Karte
03771 5 92-0 Gratis anrufen
Bearbeiten E-Mail senden Chat starten

Ist dies Ihr Unternehmen?

Machen Sie mehr aus Ihrem Eintrag:

Zu Angeboten für Unternehmen

Weitere Kontaktdaten

Aktuelle Speisekarte

Standort & Anfahrt

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus mehreren Quellen

4.0
* * * *

basierend auf 53 Bewertungen

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal (3 Bewertungen)
HolidayCheck (49 Bewertungen)
speisekarte.de (1 Bewertung)

Nicht in Gesamtnote eingerechnet

Yelp (5 Bewertungen)
Tripadvisor (18 Bewertungen)

Neueste Bewertungen

* * *

Arne

, 06.12.2023 HolidayCheck

„Altbekanntes renommiertes Hotel, die Küche ist nicht so git wie angenommen und leider war keine ...

Bew5ertuibng4 mi7eldngen
* * * *

Susanne & Oliver

, 09.09.2023 HolidayCheck

„Tolles Traditionshotel mit angrenzender Brauerei und gutem Restaurant.
Super sauber!
Relativ ...

Buuetwz9eeaurtung melnden

Mx G.

, 02.09.2023 Yelp

„Für mich ist das eher der Blaue Engel als der obige Name.

Die Geschichten in den Beiträgen hier sind alle möglich (ahh! deshalb sind sie ...mehr

Bux0ewertu7 d9nc60sg4 mqelden
* * * *

Caro

, 27.12.2022 HolidayCheck

„Schönes, in bester Kombination von historisch und modern gehaltenes Hotel. Zentrale Lage, kleiner ...

Bkrex n5wertun1nag rmelde6 n
* * * *

Klaus

, 22.12.2022 HolidayCheck

„Perfekt gelegen für eine Anacht auf der Durchreise. Schönes, großes und sauberes Zimmer. Hat trotz ...

yBcuyewer8tung mtvo8eldbjen
* * * * *

Fred

, 13.11.2022 HolidayCheck

„Seit 1663 gibt es nun schon an dieser Stelle ein Gasthaus. Wir finden die heutige Kombination aus ...

Beweirtun6eng 0tm0fdneldemn
* * * *

Evelin

, 24.09.2022 HolidayCheck

„Sehr diskretes, aber aufmerksames Personal. Auch im Empfangsbereich. Kinderfreundliche Gestaltung. ...

Beweuaqhrtuaevnvjgtg5 melkabnden
* * * *

Martina

, 09.11.2021 HolidayCheck

„Hotel okay, W-lan im Zimmer schlecht, im Restaurant gut. Kann Hotel empfehlen.

6Bewertubikng tvkme2ml4zgden
* *

Oliver

, 03.09.2021 HolidayCheck

„Schmudlig und muffig.
Schlechter geht nicht.
Zimmer 213 laut muffig und dreckig.
Möbel ...

Beswtertu0ng mellaqdebn
* * * *

Patrick

, 15.02.2020 HolidayCheck

„Schönes altes Hotel mit einer tollen Hausbrauerei. Direkt in der Innenstadt und am Weihnachtsmarkt ...

Bewy61enm0rtuhng medldeen
* * * * *

Monica

, 07.12.2019 HolidayCheck

„Wir haben uns in diesem Haus durch die freundliche Betreiberfamilie sehr wohl gefühlt. Gerne kommen ...

Bbaeewetmrtung ldmelxden
*

Rolfjoachim

, 21.05.2018 golocal

„Rolf
Ich war gestern den 20.05.2018 mit meiner Familie in Lotters Wirtschaft das Essen was uns da vorgesetzt wurde das gibt man nicht mal den Schweinen Wir hatten gestern Rostprädel mit Bratkartoffeln uns wurde Kammscheiben und ferbrante Bratkartoffeln gebracht das Fleisch roch auch schon also alles bloß nicht in dieser Kneipe
Zum Saufen reicht diese Absteige.
Weiterlesen Text ausblenden

Bepmqwermo24tunq4g2yj 7lmelden
* * * * *

Konzentrat

, 12.09.2016 golocal

„105 Minuten Aufenthalt in Aue, was kann man da anstellen ? Eine ganze Menge!
Ich habe inzwischen noch rund 80 Minuten Zeit bis zur Abfahrt meines Zuges, wurde zuvor sehr gut in einem Cafè bedient und schlenderte über den nahen Wochenmarkt .

Eigentlich ist mein Plan, ohne Umwege vom Bahnhof in die Innenstadt "Lotters Wirtschaft" aufzusuchen. Die Öffnungszeiten passen aber nicht mit dem Fahrplan zusammen, denn der Zug aus Chemnitz erreicht pünktlich 10:24 Uhr den Bahnhof Aue, die Wirtschaft öffnet erst um 11 Uhr.
Kein Problem, die Zeit zu überbrücken - siehe oben.

Die Kirchturmuhr am Markt schlägt 11, auf der direkt gegenüberliegenden Straßenseite ist eine Kellnerin vor dem Hotel, in dessen unterer Etage sich das Brauhaus befindet, mit dem Eindecken der Terrasse , beschäftigt.
Na dann kann es ja auch für mich losgehen.

Wie ich mich im voraus informierte, handelt es sich bei Lotters Wirtschaft um eine der kleinsten Wirtshausbrauereien Sachsens, die vor 15 Jahren hier im Hotel "Blauer Engel" in Betrieb ging und sich seither sehr gut entwickelte.

Der Name deutet übrigens nicht etwa an, sich durch ungezügelten Biergenuß ins Lotterleben zu stürzen, es gab wohl auch nie einen Braumeister namens Lotter im Haus.
Der Name ist viel mehr eine Reminiszenz an einen honorigen Bürger der Stadt Aue.
In der Speisenkarte des Gasthauses, "Lotters Allgemeine Zeitung" genannt, kann man lesen, dass der 1470 in Aue geborene Melchior Lotter mit 21 Jahren als Buchdrucker nach Leipzig ging und dort 1519 den berühmten Martin Luther in seinem Haus beherbergte. Dieser hatte gerade seine 95 Thesen veröffentlicht und ließ sich diese von Lotter auf Plakate drucken, später druckte Lotter Luthers Übersetzung des Neuen Testaments.
Obwohl Lotter vermutlich nie mehr nach Aue zurückkehrte , er starb 1549 in Leipzig, gilt er als einer der berühmtesten Söhne seiner Geburtsstadt. Ihm zu Ehren gibt es nun Lotters Wirtschaft.

Zurück in der Gegenwart überquere ich die Straße und werfe einen Blick in "Lotters Lounge", wie die Terrasse vor dem Haus auf dem Fußweg genannt wird.
Bequem aussehende Rattanmöbel, höhere Sessel an passenden Tischen, niedrigere Bänke mit gepolsterten Rückenlehnen. Große Sonnenschirme unter denen LED-Beleuchtung und Heizstrahler angebracht sind - hier lässt es sich sicher gut relaxen.

Ich verzichte an diesem Mittag darauf, mich stört der Verkehrslärm der viel befahrenen, keine 2 Dutzend Schritte entfernten Straßenkreuzung.
Außerdem will ich mich im Inneren umsehen. Also hinein ins bierige Vergnügen.
Und das lohnt sich !

Eine recht kleine Gaststube lädt mit gemütlich urig eingerichtetem Interieur, geschmackvoll dekoriert und an einer Seite von den kupfern glänzenden Sudkesseln eingefasst. Das ist wirklich alles nicht sehr groß, kein Vergleich mit "richtigen" Brauereien.
Es genügt aber allen technischen Voraussetzungen um hier Bier zu brauen.

Es sind sogar schon zwei weitere Gäste anwesend, die um diese frühe Zeit zu Mittag essen wollen. Die sehr freundliche und aufmerksame Kellnerin berät kenntnisreich, weiß etwas zum Bier zu sagen und erklärt, was sich hinter den für Fremde unbekannten Speisen wie Fratzen , Schieböcker oder Saure Schwamme verbirgt.

Ich komme gerade aus dem Cafè, daher möchte ich nichts essen. Bier geht hingegen immer, zumal ich heute nicht motorisiert unterwegs bin.
Die Entscheidung fällt leicht, zuerst lasse ich mir ein kleines Helles bringen. Kommt schnell, ist ordentlich gekühlt und hat eine schöne weiße Schaumkrone.

Ahhhh, das schmeckt. 0,25 Liter sind für den versierten Biertrinker eine prickelnde Aufwärmübung, daher steht kaum 10 Minuten später die gleiche Menge Dunkles vor mir. Neben diesen beiden Bieren ist außerdem noch Weizen ständig im Angebot. Zu besonderen Anlässen verspricht die Getränkekarte zudem Maibock, Märzen, Stark und Weihnachtsbier. Heute wäre für mich zwar ein besonderer Anlass ( wann fahre ich schon mal mit der Bahn...) , leider sind die Spezialitäten aber allesamt nicht vorrätig.

Zur Feier des Tages gönne ich mir zum Abschluß 2 cl von Lotters Bockbierlikör, der allerdings ohne besonders hervorzuhebende Eigenschaft austauschbar bleibt, wenn man ihn mit anderen, ähnlich schmeckenden Likören vergleicht.

Mit mehr Zeit und am besten einer zugebuchten Übernachtung könnte man hier eine ganze Menge kulinarischer Genüsse erleben.
Neben den Bieren gibt es eine große Auswahl an interessanten Biermischgetränken, natürlich alle hier vor Ort aus dem hauseigenen Bier gemixt, dazu reichlich alkoholfreie Getränke, heißes von Kaffee über Cappuccino, Espresso bis hin zu einer schönen Teeauswahl. Zahlreiche Spirituosen und einige Cocktails runden das Getränkeangebot stimmig ab.

Die Speisenkarte, die übrigens abends ab 17 Uhr wesentlich umfangreicher als zum Mittag ist, verheißt appetitlich klingende Gerichte, bei denen mir das Hopfengetränk im Munde zusammenläuft :-)
Schwer fiele mir lediglich die Auswahl. Nähme ich Linseneintopf oder Brotsuppe vorweg ? Oder doch lieber Kesselgulasch und einen gebackenen Camembert ?
Als Hauptgang biertypisches wie Kohlroulade, Schwarzbierwurst oder gar eine Schweinshaxe ?
Verlockend aber auch Schnitzel "Braumeister Art", Steak au four oder die fleischreiche Sudpfanne.
Vielleicht könnte man auch ein Potpourri aus Kleinigkeiten wie Schmalzbrot, Ofenkartoffel, Hackepeter und Handkäs zusammenstellen.....
Hach, was ist das Genießen schwer....bevor es erst mal los geht.
Für einen Nachtisch wäre wohl kaum noch Platz, angeboten wird dafür ebenfalls so einiges.

Ich reiße mich mit einem Blick auf die Uhr von meinen Träumereien los und verlange die Rechnung. Die drei Getränke kosten mich 7 EUR , ein überschaubarer Preis für diese Hauspezialitäten. 8 Euro bekommt die Kellnerin, ich bekomme ihren Dank und gute Wünsche für einen angenehmen Tag.

Was ich nicht sah, waren das zur Wirtschaft gehörende Biermuseum mit der größten Bierkrugsammlung in Sachsen und der historische Brauhauskeller.
Mindestens zwei weitere Gründe, hier einen erneuten Besuch einzuplanen.

Für den ersten Eindruck bin ich heute sehr zufrieden und verlasse die freundliche Lokalität.
Ich habe ich noch etwa 35 Minuten Zeit bis zur Abfahrt des Zuges. Da kann ich noch ein wenig durch die Stadt bummeln.

Update November 2017

Mit Vorbestellung an einem Montag Abend einen schönen Tisch für 4 Personen bekommen.
Bedienung einwandfrei, flott aufmerksam. Da gibt es nichts zu beanstanden.
Das Schweine-Mett Brot als Vorspeise für 6 Euro ist eine RIESEN-Portion.
Und lecker, frisch, attraktiv angerichtet. Wir teilen uns da mal rein :-)
Hauptspeisen (Kohlroulade, Rouladiger Fratzen, Lachs&Nudeln, Sudhausschnitzel ) ebenfalls perfekt.
Dazu süffige Getränke ( außer für unsere Fahrerin, welche nach einem Hugo-Aperitiv bei Wasser blieb ), das Bier wurde in fast allen Varianten durchprobiert.
Alles bestens also, der Gesamtpreis in Ordnung und deshalb heute das Herzchen zu den 5 Sternen.


Update Oktober 2018
Hatten heute eigentlich einen Besuch bei Lotter zum Mittagstisch geplant.
Da wir aber kaum mal ungeplant unterwegs sind, fanden wir vorab heraus, dass werktags nur noch ab 17 Uhr geöffnet ist. Sonntags auch Mittagstisch.
Tut der insgesamt voll verdienten 5-Sterne-Bewertung mit Herzchen keinen Abbruch.
Weiterlesen Text ausblenden

Bremlrwertunng m5e6ublden

Madlen H.

, 26.08.2016 Yelp

„Uns wurde dieses Restaurant empfohlen. Leider hält es nicht was es verspricht.
Der Kellner ließ mehr als 15 min. auf sich warten, da es ...mehr

Bpoyewelwhrtotuf2n7z3g melden

Dirk C. B.

, 28.06.2016 Yelp

„Ich war auf Grund der Beiträge hier und der umfangreichen Karte skeptisch und bat den Kellner um eine Empfehlung (Angabe: Hunger und ...mehr

5Bewertunvpclg60 mel7spgdnen
* * * * *

Gaumenfreundinnen

, 09.03.2016 speisekarte.de

„Für uns ist der Koch ein Sternekoch, denn wer dass nicht sieht, geschweige nicht schmeckt, ja dann ...mehr

Bfew37wertmunbpg mixelden
* * * *

Blattlaus

, 06.05.2015 golocal

„Hat das hier gut geschmeckt.
Am liebsten würde ich gleich wieder hin gehen.

Lotters Wirtschaft ist ein Privatbrauhaus in Aue, und eines der drei Lokale die im Hotel Blauer Engel beheimatet sind.

Nach gründlichem Studieren der Speisekarten beschlossen wir hier essen zu gehen.
Es gibt regionale Essen, wie z.B. Fetzen, das sind ganz platt gedrückte Kartoffeln, zu denen Süßes oder Herzhaftes gereicht werden kann.

Außerdem viele Varianten vom Schnitzel und eine große Auswahl an Steaks mit verschiedenen Beilagen.
Dazu wird das süffige Bier aus eigener Brauerei angeboten.

Die Preise der Speisen bewegen sich zwischen 10 und 20 Euro.

Erwartungsvoll betraten wir das Lokal ,und sahen gleich daß alle der recht wenigen Tische, die es hier gab, schön eingedeckt und reserviert waren.
Es kam auch gleich ein Ober, der bedauernd mitteilte, daß alles voll sei.

Na schön, dann eben Pizza, aber wir wollten dafür am nächsten Abend kommen, am besten gleich reservieren, riet uns der Ober.
Und zwar müsse man das an der Hotelrezeption, zu der er uns dann über verschlungene Wege durch alle drei Lokale hin führte.

ich muß sagen, sehr edel ist es hier, toll was aus diesem historischen Haus gemacht wurde.

Bei der Dame am Empfang reservierte ich dann zwei Plätze für den Braugasthof am Folgetag.

Das erste was ich dann am nächsten Abend sah, es war wieder alles eingedeckt und reserviert.
Dieses Mal bei einem anderen Ober ,fragte ich nach meinen Plätzen.
Hektisch im Buch geschaut, mit Kollegin getuschelt, derweil wir mitten im Lokal rumstanden, was ich nicht so toll fand, fragte er uns dann ob wir auch im Gewölbekeller Platz nehmen würden.

Warum nicht, das war uns egal. Klang ja auch interessant.
Eine steile Treppe führte nach unten und wir kamen in einen großen Keller mit unverputzten Mauern, kleinen Nischen, wenig Licht.

Der Ober setzte uns in eine Ecke, zündete 2 Teelichter an, und brachte die Karte.

Gut, daß wir unser Smartphone mit Licht dabei hatten, sonst hätten wir sie nicht lesen können.

Ich entschied mich für Schnitzel Braumeister Art, bei uns würde man Cordon bleu dazu sagen, mit Salat und Bratkartoffeln.
Sohn nahm sein obligatorisches Wiener Schnitzel.

Wir mussten fast eine Stunde auf unser Essen warten, man hatte ja Zeit, aber trotzdem wurde man ungeduldig.

Hier unten bediente uns eine freundliche junge Dame, sehr kompetent, mit perfektem Englisch unterhielt sie sich mit einem Herrn am Nebentisch.

Das Essen wurde dann komplett mit Salat auf einem Teller reserviert. Die Bratkartoffeln unten, das Schnitzel obendrauf und nebenan der Salat, in den leider etwas Sauce geflossen war.

Schmecken tat es aber traumhaft, zartes Fleisch, die Kartoffeln wunderbar gewürzt und nicht fettig, der Salat bestand aus geschnittenem Radiccio und Tomaten.

Das war das einzige Manko, da die Teller vorgewärmt waren, war der Salat auch leicht warm.

Trotzdem waren wir zufrieden, und wären gerne am nächsten Abend wieder zum Essen gekommen, was aber daran scheiterte, daß wir frühzeitig heimreisen mussten.

Der Abzug eines fünften Sternes ist deshalb, weil es mir nicht gefiel, daß unsere Reservierung vergessen wurde, das darf in einem 4 Sterne Hotel nicht passieren.
Außerdem dauerte mir die Wartezeit zu lang und der Salat auf dem heißen Teller war nicht unbedingt ideal.

Trotzdem empfehlenswert, nicht umsonst geht hier ohne Platzreservierung gar nichts.

Update April 2017

Auch bei diesem Aufenthalt in Aue habe ich gerne dieses Lokal aufgesucht. Wollte ich doch meinem Mann auch den Gewölbekeller zeigen. Nach bereits mittäglicher Reservierung bekamen wir den letzten freien Tisch.

Der befand sich allerdings ganz am Ende, und nachdem immer mehr Gäste eintrafen, bekam ich schon ein leises Platzangstgefühl, und wo kommt hier eigentlich frische Luft herein?

Mein Essen, Kassler mit Spiegelei und Bratkartoffeln, schmeckte vorzüglich, zwei Getränke waren ,da man Hotelgast war, frei.

Auch meinem Mann hat es gut gefallen, für mich selber, nach zweimaligem Aufenthalt hier, habe ich beschlossen, beim nächsten Mal lieber oben im Lokal zu reservieren. Es ist doch recht mühselig, die Speisekarte nur mit dem Licht des Handys lesen zu können.
Weiterlesen Text ausblenden

Be0kwrertuntxga smelden

Informationen

Blauer Engel

Blauer Engel in Aue-Bad Schlema-Aue erreichen Sie unter der Telefonnummer 03771 5 92-0. Während der Öffnungszeiten hilft man Ihnen dort gerne weiter. Sie möchten Blauer Engel an Bekannte oder Freunde weiterempfehlen? Sie können die Kontaktdaten einfach per Mail oder SMS versenden und auch als VCF-Datei für Ihr eigenes digitales Adressbuch speichern. Für Ihren Besuch bei Blauer Engel nutzen Sie am besten die kostenfreien Routen-Services für Aue-Bad Schlema: Lassen Sie sich die Adresse von Blauer Engel auf der Karte von Aue-Bad Schlema unter "Kartenansicht" inklusive Routenplaner anzeigen oder suchen Sie mit der praktischen Funktion "Bahn/Bus" die beste öffentliche Verbindung zu Blauer Engel in Aue-Bad Schlema.

Der Eintrag kann vom Verlag, Dritten und Nutzern recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten.

Verlagsservices für Sie als Unternehmen

Weitere interessante Angebote des Verlags:

Ist dies Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Daten ergänzen / ändern

Legende
  • 7 Ein Service der united vertical media GmbH

Zur Startseite
schließen Hinweis